Facebook Twitter E-mail
Home Ziele der Jugendabteilung

Ziele der Jugendabteilung

Ziele der Jugendabteilung:

Die Fußball- Jugend- Abteilung des DJK-SV Furth gibt sich Ziele:

1. Vorwort

2. Ziele unserer Jugendarbeit

3. Grundsätze unserer Jugendarbeit

4. Die Jugendleitung

5. Die Jugendtrainer / Betreuer

6. Die Jugendspieler

7. Die Eltern

8. Fair Play

9. Finanzierung

 

1.    Vorwort

Mit diesem Leitbild sollen die Ziele im Jugendfußball  schriftlich fixiert werden. Bei der Erarbeitung haben wir uns selbstkritisch gefragt, wo wir stehen, wohin wir uns entwickeln wollen und wie uns das am besten gelingt. Wir wollen mit diesem Leitbild die Werte, Richtlinien und Ziele dokumentieren, die für uns als Verein, und Mitverantwortliche der Further Jugend wichtig sind.

 2.    Ziele unserer Jugendarbeit

–       Jedem Kind / Jugendlichen soll die Möglichkeit geboten werden, in Furth dauerhaft Fußball zu erlernen und zu spielen.

–       Kinder und Jugendliche sollen an den Fußballsport herangeführt, bestmöglich ausgebildet und in den Senioren-Bereich begleitet werden.

–       Die Jugendfußballspieler/innen sollen sich bei der DJK-SV Furth wohl fühlen und sich mit dem Verein identifizieren.

–       Wir möchten in allen Altersklassen jedem Spieler die Möglichkeit geben, in seiner Altersklasse zu spielen um ihm eine durchgängige Weiterentwicklung und Spaß am Fußball zu ermöglichen.

3.    Grundsätze unserer Jugendarbeit

–       Grundlegend orientieren sich die Kleinfeldtrainer an den 10 goldenen Regeln des BFV, die im Vereinsheim aushängen.

–       Im Mittelpunkt der Jugendarbeit stehen immer die Kinder und Jugendlichen und deren sportliche und soziale Entwicklung.

–       Kindern und Jugendlichen soll vor allem Spaß am „Mannschafts-Spiel“ Fußball vermittelt werden.

–       Wir reden miteinander, nicht übereinander. Offene und ehrliche Kommunikation ist eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Jugendarbeit.

–       Grundsätzlich sollte die Entwicklung der Kinder, und nicht der kurzfristige sportliche Erfolg im Vordergrund stehen.

–       Kinder und Jugendliche dürfen nicht überfordert werden. Kinderfußball ist kein Jugendfußball.

–       Jugendfußball ist kein reduzierter Erwachsenenfußball. Deshalb müssen die Anforderungen im Training auf die unterschiedlichen Altersgruppen abgestimmt werden.

–       Neben dem Fußballspielen werden auch andere Aktivitäten durchgeführt. (z. B. Zeltlager, Fußballgolf, Schwimmbad, Skifahren Bundesligaspiel besuchen, Fußball-Camp, etc.)

–       Wir wollen transparent gegenüber der Öffentlichkeit und den Eltern sein.

4.    Die Jugendleitung

Die Jugendleitung ist der Kopf der Jugendabteilung. Die Jugendleitung:

–       repräsentiert die Jugendabteilung gegenüber der Öffentlichkeit

–       ist verantwortlich für die Organisation der Jugendabteilung

–       ist Bindeglied und Ansprechpartner für die Vereinsführung

–       organisiert die Trainer/Betreuer für die Jugendmannschaften

–       kennt die Spieler und hat ein Ohr für die Sorgen der Spieler und Eltern

–       schafft bestmögliche Rahmenbedingungen für die Jugendtrainer.

5.    Die Jugendtrainer / Betreuer

Die Jugendtrainer / Betreuer sind nicht nur für das eigentliche Training verantwortlich, sondern wir wollen versuchen, Werte wie Teamgeist, Toleranz, Leistungsbereitschaft und einen respektvollen Umgang mit den Schiedsrichtern und Gegenspielern zu vermitteln. Dennoch kann die Erziehung der Kinder und Jugendlichen nicht auf dem Fußballplatz stattfinden. Die Jugendtrainer sind angehalten, sich nicht Woche für Woche von den Ergebnissen der Spiele leiten zu lassen, sondern eine langfristige Trainingsplanung mit langfristigen Lernzielen anzustreben. Außerdem fungiert er als Organisator rund um sein Team. Die individuelle Ausbildung und Weiterbildung des einzelnen Spielers steht in Vordergrund. Der DJK-SV Furth unterstützt  die Aus- und Weiterbildung der Jugendtrainer.

Folgende Werte sollte der Jugendtrainer / Betreuer vermitteln:

–       Zuverlässigkeit

–       Pünktlichkeit

–       Vorbildhafter Auftritt

–       Positive Kommunikation

–       Spaß am Sportlichen

–       Fairness gegenüber den Schiedsrichtern

–       Fairness gegenüber den Gegenspielern und Mitspieler, gerade bei Niederlagen

–       Gleichbehandlung aller Kinder

Die Trainer und Betreuer sind angehalten, folgenden Umfang zusätzlich zum geregelten Spielbetrieb zu organisieren:

–       2 Trainings pro Woche ab E- Jugend oder auch ab F1

–       1 Training pro Woche in den Wintermonaten

–       Hallenturniere: mindestens 4 bei E-, 3 bei D und F, 1 bei C- und G- Jugend

–       Sommerturniere: mindestens 2 bei E- und F-, 1 bei D- und G- Jugend

–       Pro Jahr 2 kleine oder 1 großes eigenes Turnier.

6.    Die Jugendspieler

Die Jugendspieler der DJK-SV Furth sind die Zukunft unseres Vereins. Die Jugendspieler sind eventuell in ein paar Jahren als Spieler bei den aktiven Seniorenmannschaften, in 10 Jahren eventuell als Jugendtrainer tätig und übernehmen eventuell in 15 Jahren eine Funktion innerhalb des Vereines. Deshalb sind unsere Jugendspieler in ihrer sportlichen und sozialen Entwicklung zu unterstützen. Wir erwarten andererseits von unseren Jugendspielern:

–       Pünktlichkeit bei Training und Spiel

–       Keine gegenseitigen Schuldzuweisungen und Beschimpfungen

–       Kein Meckern gegenüber den Schiedsrichtern und Zuschauern

–       Fair Play, auch wenn dies ab und zu schwer fällt.

7.    Die Eltern

Kinder spielen Fußball vor allem um Spaß zu haben. Kinder sind sehr anfällig gegenüber abfälligen Kommentaren, die Ängste und Aggressionen erzeugen. Daher können Lob und positive Reaktion wahre Wunder bewirken. Deshalb erwarten wir von den Eltern:

–       Tragen Sie durch ihr Verhalten dazu bei, dass ihr Nachwuchs Spaß, Freude und Begeisterung durch den Fußball erlebt – und nicht Frust, Enttäuschung und Angst.

–       Behalten Sie Enttäuschungen in unmittelbarer Verbindung mit dem Jugendspiel für sich. Wir als Erwachsene müssen besser damit umgehen können als die Junioren.

–       Viele Köche verderben den Brei! Der Trainer ist für das Sportliche zuständig. Er ist Ihnen aber sehr dankbar, wenn Sie ihn bei den vielfältigen organisatorischen Aufgaben und Fahrten zu den Auswärtsspielen unterstützen

–       Unterstützen Sie die Kinder durch Anfeuern und Aufmunterungen!

8.    Fair Play

Die Jugendabteilung der DJK-SV Furth möchte den Fair-Play Gedanken nach allen Ihr zu Verfügung stehenden Mitteln unterstützen. Sowohl die Jugendabteilung, als auch die Jugendtrainer und die Jugendspieler sowie alle Eltern und Zuschauer verhalten sich fair. Ganz besonders gilt dies im Bezug auf die Schiedsrichter, da doch diese in Ihrer Freizeit nichts anderes versuchen, als ein Fußballspiel nach bestem Wissen und Gewissen zu leiten. Die Jugendabteilung des DJK-SV Furth verpflichtet sich, Fair Play vorzuleben, auch wenn dies oft schwer fällt.

9.    Finanzierung

Pro Jahr liegen die Kosten pro Jugendspieler/in bei etwa 90 €.

Darin nicht enthalten sind Kosten wie:

–       Strom, Heizung

–       Rasenpflege, Dünger

–       Trikots, Bälle, Trainingsmaterial (bezahlen Sponsoren)

–       Reinigung Kabinen und Vereinsheim

Um diese Kosten nicht über den Mitgliedsbeitrag stemmen zu müssen und möglichst gering zu halten, ist die Jugendabteilung auf folgende Unterstützung durch Eltern und Verwandte angewiesen:

–       Kiosk bei den Spielen selbstständig organisieren

–       Mithilfe bei Turnieren

–       Trikot waschen

–       Fahren bei Auswärtsspielen; auch die Trainer mitnehmen

–       Schiedsrichter und Trainer- Helfer stellen

–       Trainer: Selbst bei höherklassigen Vereinen ist es üblich, dass zumindest im Kleinfeldbereich die
Eltern den Trainerjob übernehmen oder sich beteiligen.

–       Im Juli 2014 wurde beschlossen, den Spartenbeitrag nicht weiterhin aus der Jugendkasse zu finanzieren. Daher werden ab 2014 zusätzlich zum Jahresbeitrag 15 € erhoben. Dadurch bleibt mehr Spielraum, die älteren Jahrgänge mit Ausflügen und gemeinsamen Aktionen zu unterstützen. Speziell bei Spielgemeinschaften ist dies sehr wichtig, so dass die Teams mit Spaß zu einer Mannschaft zusammenwachsen können.

DJK- SV Furth   aktualisiert  11.8.2017

199999 Goldene Regeln