Facebook Twitter E-mail
Home Fußball Verdienter Heimerfolg für die DJK

Verdienter Heimerfolg für die DJK

Ausgestellt am 16. August 2013,

Zum zweiten Saisonspiel empfing die DJK den noch ungeschlagenen ATSV Kelheim II. Die Gäste nahmen zwar von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand, die Tore machte jedoch die DJK. Bereits nach fünf Minuten führte Martin Vohberger einen Freistoß per Lupfer schnell auf Rudi Esposito aus und dieser schoss aus rund 5 Metern unhaltbar zur DJK-Führung ein. Und die Further machten weiter. Nach einem Traumpass von Rudi Esposito zog Christoph Berghofer alleine auf TW Fabian Gruner zu und netzte zum 2:0 ein (16.). Den dritten Further Treffer legte erneut Martin Vohberger auf, seine Ablage verwandelte Marcel Hüttinger (19.). Die Gäste, die unermüdlich das Spiel machten, konnten dann allerdings verkürzen. Nach einem Konter war es Yusuf Yigit, der diesen zum Anschlusstreffer für die Kelheimer erfolgreich abschloss (23.). In der Folge versuchten die Gäste nachzulegen, mussten aber stattdessen noch vor der Pause das 4:1 hinnehmen. Nach einem langen Pass von Abwehrchef Florian Mayrhofer war erneut Rudi Esposito zur Stelle und stellte den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her.

Nach dem Seitenwechsel tat die DJK nicht mehr als nötig, die Gäste hingegen fanden kein probates Mittel um TW Zimmermann im Further Gehäuse zu überwinden. So plätscherte die sehr fair geführte Partie lange vor sich hin, ehe die DJK die Schlussakzente setzen konnte. Nach einem schönen Sololauf von Marcel Hüttinger passte dieser scharf nach innen auf Martin Vohberger, der sich uneigennützig zeigte. Anstatt selbst zu vollstrecken legte er auf Markus Glockner ab und dieser schloss unhaltbar ab (83.). Kurz vor Schluss krönte Marcel Hüttinger dann seine Leistung mit seinem zweiten Treffer. Nach einer Kopfballablage von Christoph Berghofer zog Hüttinger auf und davon und ließ auch dem TW keine Abwehrmöglichkeit.

Mit einem letztlich auch der Höhe nach verdienten 6:1 kann die DJK sehr zufrieden sein. Die Gäste hingegen konnten sich für eine gute Spielanlage und unermüdliches Bemühen an diesem Tage nicht belohnen.