Facebook Twitter E-mail
Home Volleyball Aktuelles Erfolgreiche Saison der vier Jugend-Tischtennismannschaften/Dritte wird Meister

Erfolgreiche Saison der vier Jugend-Tischtennismannschaften/Dritte wird Meister

Ausgestellt am 9. April 2017,

Gestern ging die Jugend-Saison im Tischtennis mit einem Sieg der ersten Mannschaft zu Ende. Keine unserer vier Mannschaften belegte einen Platz in der unteren Hälfte der jeweiligen Ligen.

Die Erste war ursprünglich für die zweite Bezirksliga gemeldet. Aus Mangel an Mannschaften wurden jedoch die beiden Bezirksligen zusammengelegt, was zur Folge hatte, dass diese Liga von den drei Mannschaften aus Passau, Eggenfelden und Pfarrkirchen dominiert wurde, die von keiner der anderen Mannschaften besiegt werden konnten. Diese drei machten die Meisterschaft unter sich aus, die anderen acht Teams spielten um Platz vier. Dieses Ziel wurde von unseren vier Spielern (Johannes Amann, Tobias Schlagbauer, Tobias Kühne umd Tobias Hohenschläger) nur haarscharf verfehlt. Am Ende der Saison lagen sie – punktgleich mit dem DJK SB Landshut – wegen des schlechteren Spieleverhältnisses auf dem fünften Platz.

Die Zweite hatte die ganze Saison über das Problem, dass in keinem Spiel alle vier Stammspieler antreten konnten. Umso erstaunlicher war es, dass sie in ihrem letzten Spiel die Chance hatten, noch Vizemeister zu werden. Leider verloren sie diese Begegnung knapp mit 6:8 und wurden dadurch Vierter. Möglich wurde dieser Erfolg durch das hervorragende Abschneiden unserer Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft.

Die Dritte konnte sich in einer starken Liga durch hochklassiges Spiel mit 33:3 Punkten die Meisterschaft sichern! Noch dazu geschah das bereits beim viertletzten Spiel der Saison durch einen 9:1 Sieg gegen Bonbruck, die einzige Mannschaft, gegen die man in der Vorrunde einen Punkt abgegeben hatte. Fabian und Christopher konnten in dieser Begegnung beide gegen den besten Spieler der Liga gewinnen – die anderen 49 Spiele blieb dieser unbesiegt! Beeindruckend die Bilanzen der Spieler: Fabian Frankl 24:0 (halbe Saison), Michael Rettenberger 20:3 (halbe Saison), Christopher Witthöft 40:4 und Julian Pable 39:14.

Selbst die Vierte mit ihren Spielern, die überwiegend Anfänger sind, platzierte sich am Ende mit etwas Pech auf dem fünften Platz, der vierte wäre in greifbarer Nähe gewesen. Bester Spieler: Sebastian Schwaiger mit 27:14.

 

Die Meister der dritten Mannschaft (von links): Fabian Frankl, Julian Pable, Christopher Witthöft, Michael Rettenberger