Facebook Twitter E-mail
Home Tischtennis Tischtennis: Dritte Jugendmannschaft wird Herbstmeister

Tischtennis: Dritte Jugendmannschaft wird Herbstmeister

Ausgestellt am 29. Dezember 2016,

Die Vorrunde der Tischtennis-Saison 2016/2017 verlief für die vier Jugendmannschaften des DJK SV Furth wider Erwarten recht erfolgreich, da alle mit einem positiven Punkteverhältnis abschließen konnten.

Die erste Mannschaft hatte es durch die Zusammenlegung ihrer Liga mit der ersten Bezirksliga mit neuen, extrem starken Mannschaften zu tun, die derzeit auch die Liga dominieren. Gegen diese Gegner hatten unsere Furtherer leider keine Chance. Um so erfreulicher ist die Tatsache, dass sie trotzdem die Vorrunde mit einem positiven Ergebnis (11:9) und einem exzellenten fünften Platz abschließen konnten.

Die zweite Mannschaft hatte mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen, insgesamt zehn Mal mussten Ersatzspieler eingesetzt werden, teilweise sogar aus der vierten Mannschaft. Dennoch konnten sich die Spieler in der zweiten Kreisliga sehr gut behaupten und stehen derzeit auf einem erfreulichen vierten Platz. Alle Stammspieler und auch die Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft hatten einen großen Anteil daran, vor allem Felix Müller mit einer 12:3 Bilanz (5. Platz in der Spielerrangliste), die beiden Zehnjährigen Fabian Frankl (8:8) und Michael Rettenberger (4:0) und der elfjährige Christopher Witthöft (4:3).

Die dritte und zugleich auch jüngste Mannschaft hatte aber den größten Erfolg: Sie wurden in der dritten Kreisliga mit 17:1 Punkten ungeschlagen Herbstmeister! Wir gratulieren deshalb Christopher Witthöft, Michael Rettenberger und Julian Pable zu ihren ausgezeichneten Leistungen und drücken die Daumen, dass sie den Platz halten können.

Doch auch die vierte Mannschaft konnte sich mit 10:8 Punkten einen guten fünften Platz in der Schüler-Liga sichern. Maßgeblichen Anteil hatte daran Sebastian Schwaiger mit einer 15:6 Bilanz, aber auch die anderen sieben Mitstreiter, die alle durch ihren Kampfgeist viele Siege für sich verbuchen konnten.

 

Wie man aus den älteren Beiträgen dieses Jahres erfahren kann, haben einige Spieler über den Ligabetrieb hinaus auch viele Turniererfolge vorzuweisen. Das sind zum Teil Anfänger, die noch nie in einer Liga gespielt haben, aber auch “Profis”, die zusätzlich zum Vereinstraining auch noch verschiedene andere Möglichkeiten nutzen, in dem sie beim Kreis- oder Bezirkskader mitmachen oder auch das Angebot von Berufstrainern in Anspruch nehmen. Da kann man vor allem Johannes Amann, Julian Pable, Christopher Witthöft, Michael Rettenberger und Fabian Frankl nennen. Die beiden Letztgenannten dürfen in der kommenden Woche sogar auf der bayerischen Meisterschaft der C-Schüler (Alter 10 Jahre oder jünger) antreten!