Facebook Twitter E-mail
Home Volleyball Aktuelles United Stars erneut Vize-Europameister!

United Stars erneut Vize-Europameister!

Ausgestellt am 9. Juni 2016,

Die United Stars auf dem Treppchen der 48. Europameisterschaft.

Atletico Madrid, Juventus Turin, Borussia Dortmund und der FC Bayern München: Die Liste der zweitbesten Mannschaften Europas wird dominiert von namhaften Teams. Nun reihen sich zum zweiten Mal in Folge die United Stars aus Furth in diese Reihe ein. Und der Weg war härter und schwieriger als letztes Jahr…

 

Begonnen hat alles am Freitag, den 3. Juni, vormittags gegen halb 11. Mit 66 Personen brach man zur Europameisterschaft gen Aachen auf und schon zu diesem Zeitpunkt war eine leichte Nervosität zu spüren. Es mussten knapp 9 Stunden Busfahrt überstanden werden, welche dank unserem Busfahrergott und mittlerweile Fanclub-Mitglied Mane kein Problem waren. Als man in Würselen im Hotel ankam, wurden rasch die Zimmer bezogen und in den umliegenden Restaurants und Fast-Food-Ketten die Mägen gefüllt. Die nächste gemütliche Mahlzeit war noch einiges an Zeit und ein vielfaches an Nerven entfernt…

Am nächsten Morgen nahm man bedingt durch den kleinen Speisesaal und aufgrund der anderen Gäste das Frühstück in Etappen zu sich. Hier bedienten sich die Ersten nur an trockener Semmel, die Nervosität stieg. Manch einer war in Gedanken im Vorjahr, als man gegen eine ungarische Tanzgruppe verlor. Dieses Jahr wollte man es besser machen, dieses Jahr sollte der Traum der Träume für die 38 Tänzerinnen und die 3 Tänzer erfüllt werden: Europameister!

Nachdem die Zimmer geräumt waren, fuhr man die 15 Minuten zur Halle nach Weisweiler, um pünktlich zur Mittagspause da zu sein und eine Stellenprobe auf der Bühne abzuhalten. Gegen 14:00 Uhr begann die Warterei auf den eigenen Auftritt. Um 17:00 Uhr sollte man fertig geschminkt und angezogen sein, und bereit, sich den Traum zu erfüllen. Manche vertrieben sich die Zeit mit Essen, andere redeten mit den mitgereisten Fans und ein kleiner Teil probierte die eine oder andere Hebefigur zum hundertsten Mal. Aber eins hatten alle Aktiven gemeinsam: Keiner wollte die Halle betreten. Man wollte so lange wie möglich Abstand nehmen und damit die Aufregung, soweit möglich, gering halten.

Als dann pünktlich um 17:00 Uhr alle Aktiven fertig sind und die Trainerin Annemarie Wimmer zur Ansprache ruft, ist die Nervosität fast greifbar. Welche magischen Worte und Taten die „Chefin“ ihrer Gruppe mitteilt, bleibt geheim, aber nach der Ansprache kommt ein Team aus der Kabine, das weiß: Wir können und wir werden gewinnen!

Mit der Startnummer 1 betritt man als erste Gruppe in der Kategorie „Moderne Gruppenformation 12 bis 15 Jahre mit Hebefiguren“ die Bühne. Was für ein Wille, was für eine Freude am Sport! Die Halle steht Kopf, der Tanz läuft perfekt und am Ende wartet die Gruppe auf die Wertung: 28,1! Was für ein Ergebnis!

Aber all das ist nichts wert, wenn die Startnummer 2 aus den Niederlanden eine bessere Wertung bekommt. Sie betreten die Bühne, beobachtet von den hoffenden Further Aktiven. Als eine Hebefigur beinahe zusammenstürzt, ist kurz Freude zu spüren. Nach Beendigung der Tanzeinlage wartet man gespannt auf das Ergebnis: Ebenfalls 28,1! Punktgleichheit, und zuerst ist unklar: Wird die Wertung geöffnet, das heißt, die beste und schlechteste Wertung zählen auch dazu, oder kommt es direkt zum Stechen? Die ersten Tränen fließen schon, weil man denkt, der Traum ist gestorben. Nach einiger Warterei wird klar: Der Kampf um den Europameistertitel muss im Stechen ausgetragen werden! Das heißt, man hatte eine Kategorie mit 6 Tänzen Zeit, sich nochmal zu beruhigen, Kraft zu tanken und erneut richtig heiß zu machen. Die Motivation der Gruppe ist spürbar und jeder der Anwesenden, auch die Nicht-Further, merken: Die United Stars sind auf dem Weg zu etwas ganz Großem, diese Gruppe will gewinnen! Von der Trainerin und Wunderhand Annemarie Wimmer wird die Startnummer 2 gezogen, folglich muss diesmal die niederländische Gruppe vorlegen. Diese tanzt und bekommt mit 28,3 eine um 0,2 höhere Wertung als im ersten Durchgang.

Dann ist es soweit: Der Deutsche Meister United Stars betritt die Bühne. Jetzt gilt‘s, jeder weiß, alles ist drin, wenn man will! Ein perfekter Tanz wird präsentiert, die Halle steht Kopf, jeder denkt, das ist es! Jeder, außer die 5 Jury-Mitglieder, die nur eine Wertung von 28,1 zeigen und damit den Holländern den Titel schenken. Die Halle ist geschockt, die Tänzerinnen und Tänzer brechen in Tränen aus und lassen ihren Emotionen freien Lauf. Zum zweiten Mal in Folge hatte man die Halle auf seiner Seite, doch die Jury war anderer Meinung.

Es dauerte lange, bis die letzten Tränen versiegten und die Siegerehrung begann. Dort bekam man den Pokal und die Urkunde zum Vize-Europameister überreicht, gratulierte den mit 27,3 Punkten Drittplatzierten aus Grießheim und baute nochmal eine Figur für das Podestfoto auf. Nach einigen Fotos lud man gemeinsam den Bus ein und trat die Heimreise an. Kurz nach Abfahrt begann im Bus trotz der Enttäuschung um den zweiten Platz eine Party, die für manche erst nach 9 Stunden, und ohne Schlaf, daheim in Furth endete.

Nun folgen für die United Stars neben der Ehrung am Sonntag, den 12. Juni, am Further Sportplatz, noch einige kleinere Auftritte, um dieser grandiosen Saison einen ruhigen und verdienten Ausklang zu geben…