Facebook Twitter E-mail
Home Uncategorized Aktuelle Gesellschaftsthemen in der Jugendleiterausbildung beim DJJV – Pilotprojekt mit dem Bundesinnenministerium

Aktuelle Gesellschaftsthemen in der Jugendleiterausbildung beim DJJV – Pilotprojekt mit dem Bundesinnenministerium

Ausgestellt am 20. Juni 2015,

Die Further Demokratietrainerin der Deutschen Sportjugend Sabine Schweibold wurde für die Umsetzung eines Pilotprojekts des Bundesinnenministeriums ausgewählt.

Dabei sollen aktuelle gesellschaftliche Themen in die sportliche Trainer- und Übungsleiterausbildung gebracht werden. Diskriminierung und Rassismus stehen im Mittelpunkt. Primär sollen Trainer und Übungsleiter für die Thematik sensibilisiert und geschult werden. Zielgruppe sind weiterhin Jugendleiter und in der sportlichen Jugendarbeit tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die im vergangenen Jahr von der Deutschen Sportjugend ausgebildeten Demokratietrainer wurden für das Projekt als Netzwerkpartner ausgewählt. Kürzlich fand deshalb an der Sportschule Kamen-Kaiserau, bei Dortmund, ein entsprechendes Seminar der Demokratietrainer statt. Dabei wurde ausgelotet welche Möglichkeiten es für die Umsetzung gibt. Unterstützt wurden die Demokratietrainer dabei von Fachreferentinnen der Deutschen Soccer Liga und Angelika Riebler von der Hessischen Sportjugend. Sie coacht derzeit mehrere Projekte zur Demokratieförderung und Bekämpfung des Rechtsextremismus.

Partner für das Pilotprojekt sind verschiedene Sportfachverbände und Sportjugenden auf Landes- bzw. Bezirksebene. Als einziger bundesweiter Sportverband konnte der Deutsche Ju-Jutsu-Verband gewonnen werden. Bei der aktuellen Ausbildung von Jugendleitern in Niedersachsen wird das Pilotprojekt umgesetzt. In mehreren Lehreinheiten werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei u.a. mit interaktiven Methoden sensibilisiert und informiert. Die Lerneinheiten werden in das zweite Modul der Ausbildung, Anfang August in Hannover, integriert. Der Jugendvorstand des Deutschen Ju-Jutsu-Verbands freut sich über eine Vorreiterrolle, die hoffentlich auch Beispiel für andere Sportverbände und -organisationen ist.IMG_0882