Facebook Twitter E-mail
Home Volleyball Aktuelles Der Deutsche Meister kommt aus Furth

Der Deutsche Meister kommt aus Furth

Ausgestellt am 21. Mai 2015,

US_deutscher_MeisterAm vergangenen Samstag war es soweit. Die United Stars vom DJK Furth traten die Reise nach Frankfurt zur Deutschen Meisterschaft im Garde und Showtanz. Um 8.30 Uhr setzten sich die zwei Busse mit 41 Tänzerinnen und Tänzern sowie den Trainern und 70 Eltern und Fans in Bewegung.

Nach 5 Stunden Fahrt ging es sofort zur Stellprobe und danach zum Umziehen und Schminken. Für die United Stars war es die allererste Teilnahme einer Deutschen Meisterschaft, somit war auch die Nervosität fast nicht mehr auszuhalten. Auch bei den Eltern und Fans, die sich eigens Fanshirt zugelegt hatten, war die Anspannung riesengroß. Um 16.33 Uhr war es soweit, die Tänzerinnen und Tänzer betraten als zweite Gruppe die Bühne. Nach einer glanzvollen Leistung mit exakt getanzten Schritten und bombigen Hebefiguren bekamen sie die Wahnsinns Wertung von 47.1 . Dann hieß es zittern. Als Startnummer 4 kamen die Lollipops aus Duisburg als Titelverteidiger an den Start. Nach langen 4 Minuten kam die Wertung 46.4 . Das hieß die United Stars des DJK Furth waren mit Abstand Deutscher Meister im Showtanz mit Hebefiguren bei den Junioren.

Die Freude war unglaublich, alle fielen sich in die Arme und die Freudentränen waren nicht zu stoppen. Ein grandioser Sieg, der mit der Siegerehrung zur Deutschlandhymne und unter tosendem Applaus des Publikums seinen Höhepunkt fand.

Um 20.00 Uhr setzte sich der Further Tross wieder in Bewegung Richtung Heimat. Mit lautstarken Siegesgesängen und einer Polonaise durch den Doppeldeckerbus wurde die Fahrt recht kurzweilig.

Pünktlich um Mitternacht musste ein zusätzlicher Stopp gemacht werden, weil eine Tänzerin Geburtstag hatte und alle singen und gratulieren wollten. Als die beiden Busse um 01:30 Uhr in Furth ankamen stand in der Ortsmitte schon ein großes beleuchtetes blinkendes Schild mit Glückwünschen zur Deutschen Meisterschaft. Zur Überraschung standen dann noch am Parkplatz ein Begrüssungskomitee aus Eltern und Fans mit großer Deutschlandfahne und Sternwerfern zum gratulieren.

„Es war ein riesen Erfolg, den ich so nicht erwartet hätte“ so die Trainerin Annemarie Wimmer mit etwas angeschlagener Stimme, „und ich bin megastolz auf die ganze Truppe“.

Jetzt heißt es, Energie tanken, weiter trainieren und auf zur Europameisterschaft am 13.06. nach Aachen. Nach dem Motto: Jetzt ist alles möglich!!!