Facebook Twitter E-mail
Home Tischtennis Sieben Further Nachwuchsspieler qualifizieren sich für die Bezirks-Minimeisterschaft im Tischtennis

Sieben Further Nachwuchsspieler qualifizieren sich für die Bezirks-Minimeisterschaft im Tischtennis

Ausgestellt am 23. Februar 2015,

Am gestrigen Sonntag traten zehn junge Tischtennisspieler (Alter sieben bis zehn Jahre) aus Furth beim Kreisturnier der Tischtennis-Minimeisterschaft in Neufahrn an. Keiner von ihnen spielte bisher in einer Liga oder nahm an Ranglistenturnieren oder Einzelmeisterschaften teil. Vorweg ein großes Kompliment: Alle Spieler haben sich dort sehr gut geschlagen – auch die drei, die es am Ende leider nicht geschafft haben, sich für das im April stattfindende Bezirksturnier zu qualifizieren.

In der Mädchenkonkurrenz traten drei Spielerinnen an. In der jüngsten Altersklasse (7/8 Jahre) unterlag Franziska Seiler nur knapp der Turnier-Zweiten und landete auf dem dritten Platz, Isabella Pable wurde mit einem gewonnenen Spiel  Vierte. In der Gruppe der 9-10jährigen waren die Gegnerinnen für Johanna Seiler trotz zweier Siege einfach zu stark und sie musste sich durch eine sehr knappe und unglückliche Niederlage im letzten Spiel (gegen eine deutlich stärkere Gegnerin) mit Platz sechs zufrieden geben.

minimeister kreis 2015 1a

Von links: Isabella Pable, Johanna Seiler, Michael Dörner und Franziska Seiler

In der Jungengruppe der 7-8jährigen waren die Further am erfolgreichsten und belegten die ersten drei Plätze. Nach sehr spannenden und hochklassigen Spielen konnte sich Fabian Frankl vor Michael Rettenberger auf den ersten Platz setzen, Steffen Witthöft wurde Dritter. Bei den 9-10jährigen waren insgesamt sechs Spieler angetreten, vier davon aus Furth. Es sollte die spannendste Gruppe an diesem Tag werden, da mit Ausnahme von Oliver Magel, der ganz ordentlich spielte, aber leider einen Trainingsrückstand hatte, jeder Spieler den anderen schlagen konnte. Fast alle Begegnungen gingen relativ knapp aus und boten sehenswerte Ballwechsel. Am Ende gehörte neben Können auch eine große Portion Glück dazu, sich vorne platzieren zu können. Gruppensieger wurde überraschend, aber verdient Benedikt Rettenberger. Kaum schwächer, jedoch mit etwas mehr Pech wurde Julian Pable Vierter und Christopher Witthöft Fünfter.

Wir wünschen allen Spielern viel Erfolg in Straubing!

minimeister kreis 2015 3a

Von links: Fabian Frankl, Christopher Witthöft, Michael Rettenberger, Oliver Magl, Julian Pable, Benedikt Rettenberger und Steffen Witthöft.