Facebook Twitter E-mail
Home Tischtennis Further Jugend holt sich den Kreispokal im Tischtennis

Further Jugend holt sich den Kreispokal im Tischtennis

Ausgestellt am 2. Februar 2015,

Am gestrigen Sonntag fand das Pokalfinale der Tischtennis-Jugend des Kreises Landshut/Dingolfing in Reisbach statt. Geladen waren die besten acht Kreisliga-Mannschaften, die sich in einer Vorrunde qualifizieren konnten. Die Further Jugendmannschaft mit Thomas Breit, Johannes Amann, Tobias Schlagbauer und Tobias Hohenschläger sollte an diesem Tag das mit Abstand anstrengendste Programm bevorstehen, das man in diesem Turnier haben konnte: Durch Zufall spielten sie nacheinander gegen die drei besten der anwesenden gegnerischen Mannschaften. In der ersten Runde konnten sie sich nach teilweise engen Spielen gegen Kumhausen mit einem 5:3 Sieg durchsetzen. Im Halbfinale trafen sie auf den Gastgeber Reisbach, der an diesem Tag sehr gut aufgestellt und damit ein gleichwertiger Gegner war – im Nachhinein entpuppte sich dieses Spiel sogar als vorgezogenes Endspiel. Nachdem Furth nach den ersten beiden Einzelrunden bereits 2:4 zurücklag, konnte in der dritten Runde nur noch ein Sieg aller drei Spieler den Einzug ins Finale ermöglichen. Das schien zunächst fast unmöglich; doch Thomas Breit konnte sein Spiel glatt mit 3:0 gewinnen. Tobias Schlagbauer hatte da schon mehr Schwierigkeiten mir seiner starken Gegnerin und konnte sie erst im fünften Satz besiegen. Beim Stand von 4:4 kam es dann zu einem äußert nervenaufreibenden Entscheidungsspiel zwischen Johannes Amann und dem besten Reisbacher Spieler. Auch diese Begegnung lief über die maximale Länge von fünf Sätzen und keiner der beiden Spieler konnte sich einen deutlichen Vorteil sichern. Im Gegenteil: Im alles entscheidenden letzten Satz waren beide immer gleichauf und erzwangen damit sogar eine Verlängerung, die dann glücklicherweise mit 14:12 für Johannes zu Ende ging. Im Finale zeigten sich die Bayerbacher zwar als starker Gegner, sie konnten aber trotz einiger knapper Satzergebnisse den verdienten 5:2 Sieg von Furth nicht verhindern. Überragender Spieler dieses Turniers war Thomas Breit, der keines seiner Begegnungen verlor und nur zwei Sätze in neun Spielen abgab.

SONY DSC

von links nach rechts: Johannes Amann, Tobias Hohenschläger, Michael Dörner, Tobias Schlagbauer und Thomas Breit