Facebook Twitter E-mail
Home Archive for category "Tischtennis" (Page 2)

TT-Bezirksligamannschaft gewinnt Relegation

Ausgestellt am 16. Mai 2017,

Die Stärke der Herren-Mannschaften in der 3. Bezirksliga im Tischtennis war in dieser Saison sehr ausgeglichen. Es gab deshalb viele Spiele mit einem knappen Ergebnis und man konnte nicht sagen, wer am Ende um den Aufstieg oder den Abstieg kämpfen würde. Unsere erste Mannschaft hatte leider etwas Pech und verlor deshalb einige Mannschafts- und Einzelspiele, bei denen ein Sieg durchaus in Reichweite gewesen war. Am Ende der regulären Spielzeit fand sie sich aus diesem Grund auf dem achten Platz in der Tabelle wieder – lediglich acht Punkte vom dritten Platz entfernt! Sie musste deshalb in der abschließenden Relegationsrunde gegen den TSV Marklkofen antreten, der sich zuvor gegen den TSV Mainburg durchgesetzt hatte.

Zum Auftakt konnte die Erste erfreulicherweise zwei der drei Doppel für sich entscheiden. Auch bei den Einzeln baute sie zuerst den Vorsprung auf ein 5:2 aus. Doch Marklkofen gab nicht auf und entschied die beiden nächsten Einzel zum Teil recht knapp (in der Verlängerung des fünften Satzes) für sich und verkürzte auf 5:4. In der zweiten Einzelrunde begann Tom Zeiler mit einem ungefährdeten Sieg bevor Flo Gamringer in einem wahren Krimi seinen 0:7 Rückstand im fünften Satz noch in ein 12:10 verwandelte. Auch Alfred Hohenschläger und Ludwig Portner hatten starke Gegner und wurden beide erst im fünften Satz durch einen Sieg belohnt. Damit war das Spiel beim Stande von 9:4 entschieden und die Erste kann ihren Platz in der Bezirksliga behalten. Glückwunsch!

Stehend von links: Robert Hohenschläger, Tom Zeiler, Flo Gamringer

sitzend von links: Alfred Hohenschläger, Ludwig Portner, Richard Pöll

 

 

Further Tischtennis-Minimeister auch im Bezirk mit sehr guten Plätzen

Ausgestellt am 9. April 2017,

Am heutigen Sonntag fand in Arnstorf die Bezirks-Minimeisterschaft statt, auf der sich alle Anfänger trafen, die es geschafft hatten, auf den Kreisturnieren auf die vorderen Plätze zu kommen (siehe eigener Bericht). Insgesamt gingen fünf Spieler des DJK SV Furth an den Start, ein Sechster war bedauerlicherweise verhindert. Sie alle wollten unter die ersten zwei in ihrer Altersgruppe kommen, da nur die eine Einladung für die bayerische Minimeisterschaft bekommen.

Bei den Mädchen traten Franziska Seiler und Mona Ternes in der mittleren Altersgruppe an, in der es leider  keine leichten Gegnerinnen gab. Am Ende wurde vuten Spiels Mona Vierte und Franziska Zweite, nachdem sie gegen die Turniersiegerin nur sehr knapp im fünften Satz verlor.

Am schwersten hatten es wieder einmal unsere drei Jungs (Lorenz Rettenberger, Moritz Sossau und Elias Thurmaier), von denen jeder in einer anderen Altersgruppe startete. Nicht nur, dass die Gegner zahlreicher waren, sie waren auch ungewöhnlich stark. Lorenz hatte leider keine Chance in seinem Auftaktspiel, konnte dann aber den Sieger des Landkreises Landshut besiegen und verlor schließlich nach einem spannenden Spiel nur äußerst knapp (9:11 im fünften Satz) gegen einen der bestplatzierten Spieler. Am Ende konnte er in seinem letzten Spiel mit einem weiteren Sieg den fünften Platz für sich erkämpfen. Moritz hatte es mit einer extrem starken Gruppe zu tun. Obwohl er noch gar nicht lange Tischtennis spielt, gelang es ihm, mit ausgezeichnetem Spiel bis ins Halbfinale zu kommen, das er nur knapp verlor. Nur wenige Punkte trennten ihn von der Qualifikation für die bayerische Minimeisterschaft, letztendlich wurde er trotz vieler sehenswerter Ballwechsel Vierter. Elias spielte ebenso von Anfang an stark auf und ließ sich auch von sehr guten Gegnern nicht aus der Ruhe bringen. Erst im Finale wurde er vom überragenden Turniersieger geschlagen und sicherte sich damit den zweiten Platz.

Damit haben gleich zwei Further Spieler (fast sogar drei) die Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften erreicht. Mehr haben die Spieler unseres Vereins noch nie erreicht!

Von links nach rechts: Lorenz Rettenberger, Elias Thurmaier, Moritz Sossau, Mona Ternes und Franziska Seiler mit Trainer Michael Dörner

Erfolgreiche Saison der vier Jugend-Tischtennismannschaften/Dritte wird Meister

Ausgestellt am 9. April 2017,

Gestern ging die Jugend-Saison im Tischtennis mit einem Sieg der ersten Mannschaft zu Ende. Keine unserer vier Mannschaften belegte einen Platz in der unteren Hälfte der jeweiligen Ligen.

Die Erste war ursprünglich für die zweite Bezirksliga gemeldet. Aus Mangel an Mannschaften wurden jedoch die beiden Bezirksligen zusammengelegt, was zur Folge hatte, dass diese Liga von den drei Mannschaften aus Passau, Eggenfelden und Pfarrkirchen dominiert wurde, die von keiner der anderen Mannschaften besiegt werden konnten. Diese drei machten die Meisterschaft unter sich aus, die anderen acht Teams spielten um Platz vier. Dieses Ziel wurde von unseren vier Spielern (Johannes Amann, Tobias Schlagbauer, Tobias Kühne umd Tobias Hohenschläger) nur haarscharf verfehlt. Am Ende der Saison lagen sie – punktgleich mit dem DJK SB Landshut – wegen des schlechteren Spieleverhältnisses auf dem fünften Platz.

Die Zweite hatte die ganze Saison über das Problem, dass in keinem Spiel alle vier Stammspieler antreten konnten. Umso erstaunlicher war es, dass sie in ihrem letzten Spiel die Chance hatten, noch Vizemeister zu werden. Leider verloren sie diese Begegnung knapp mit 6:8 und wurden dadurch Vierter. Möglich wurde dieser Erfolg durch das hervorragende Abschneiden unserer Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft.

Die Dritte konnte sich in einer starken Liga durch hochklassiges Spiel mit 33:3 Punkten die Meisterschaft sichern! Noch dazu geschah das bereits beim viertletzten Spiel der Saison durch einen 9:1 Sieg gegen Bonbruck, die einzige Mannschaft, gegen die man in der Vorrunde einen Punkt abgegeben hatte. Fabian und Christopher konnten in dieser Begegnung beide gegen den besten Spieler der Liga gewinnen – die anderen 49 Spiele blieb dieser unbesiegt! Beeindruckend die Bilanzen der Spieler: Fabian Frankl 24:0 (halbe Saison), Michael Rettenberger 20:3 (halbe Saison), Christopher Witthöft 40:4 und Julian Pable 39:14.

Selbst die Vierte mit ihren Spielern, die überwiegend Anfänger sind, platzierte sich am Ende mit etwas Pech auf dem fünften Platz, der vierte wäre in greifbarer Nähe gewesen. Bester Spieler: Sebastian Schwaiger mit 27:14.

 

Die Meister der dritten Mannschaft (von links): Fabian Frankl, Julian Pable, Christopher Witthöft, Michael Rettenberger

Drei Tischtennisspieler aus der Jugend des DJK SV Furth erreichen vordere Plätze beim Bezirksranglistenturnier

Ausgestellt am 13. März 2017,

Michael Rettenberger, Fabian Frankl und Johannes Amann waren die drei Further Spieler, die sich beim Bezirksbereichsranglistenturnier für diese Konkurrenz qualifizieren konnten (siehe Bericht vom 30. Januar).

In der Altersklasse Schüler B (12 Jahre und jünger) traten Michael und Fabian an und mussten in insgesamt acht Einzelspielen um die vorderen Plätze kämpfen. Michael konnte sich gegen sechs Spieler souverän durchsetzen und verlor lediglich gegen Fabian und einen starken Spieler aus Landshut. Das reichte für einen sehr guten dritten Platz! Fabian dagegen ließ keinem seiner Konkurrenten eine Chance, verlor nur zwei Sätze und stand schließlich ganz oben auf dem Treppchen. Auch Johannes zeigte in der nächsthöheren Altersklasse (13- und 14-jährige) in den sieben Spielen seinen ganzes Können und wurde am Ende nach nur zwei Niederlagen mit dem zweiten Platz belohnt.

Alle unsere Spieler konnten sich dadurch für das Landesbereichsranglistenturnier (Südbayern) qualifizieren. Das ist damit das erste Mal, dass sich gleich drei Spieler des DJK SV Furth gleichzeitig für so ein hochklassiges Turnier qualifizieren können; Hochachtung und Glückwünsche für alle drei!

 

Further Tischtennis-Nachwuchs mit Spitzenplätzen bei der Kreisminimeisterschaft

Ausgestellt am 13. März 2017,

Viele unserer Spieler, die sich für dieses Turnier qualifiziert hatten, konnten leider nicht antreten, da der Termin bedauerlicherweise in die Ferien hinein verschoben wurde und sie im Urlaub waren. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass die Teilnehmenden sehr erfolgreich waren.

In der mittleren Alterskategorie der Mädchen konnte sich Franziska Seiler gegen alle anderen durchsetzen und den ersten Platz erringen.

Bei den Jungen traten in allen drei Alterskategorien Further Spieler an. Bei den Jüngsten konnte sich Lorenz Rettenberger den zweiten Platz sichern – ebenso wie Moritz Sossau in der nächsthöheren Altersklasse. Bei den 11-12jährigen schaffte Elias Thurmaier sogar den Sprung nach ganz oben, Steven Suworow wurde Vierter.

Alle fünf haben sich damit für die Bezirksminimeisterschaft qualifiziert: Herzlichen Glückwunsch! Die anderen Spieler haben die Qualifikation meist nur knapp verpasst…

 

Im Bild von links: Franziska Seiler, Michael Kindsmiller, Lorenz Rettenberger, Steven Suworow, Korbinian Franz, Elias Thurmaier, Moritz Sossau und Marek Liedke

 

Christopher Witthöft und Fabian Frankl werden mit der TT-Schulmannschaft bayerische Vizemeister

Ausgestellt am 13. März 2017,

Die sechs Spieler der Tischtennis-Schulmannschaft des Maristen-Gymnasiums (Jahrgang 2004 und jünger) trafen kürzlich in Neuperlach auf die jeweiligen Schul-Meister aus Oberbayern, Schwaben und München. Neben zwei Spielern des DJK Altdorf und zwei Spielern des TTC Rottenburg waren mit Christopher Witthöft und Fabian Frankl auch zwei Spieler des DJK SV Furth am Start. Nur der Sieger dieses Turniers kann sich für die bayerische Meisterschaft in Seubersdorf qualifizieren.

Der erste schwere Gegner kam aus Traunstein und hatte überraschenderweise am Ende keine Chance gegen die Maristen, die mit 7:2 das Auftaktspiel für sich entscheiden konnten. Auch die Konkurrenten aus dem schwäbischen Wettenhausen und dem Münchner Heinrich-Heine-Gymnasium hatten bei den 8:1 und 9:0 Siegen der Further Gymnasiasten diesen nichts entgegen zu setzen. Damit konnten unsere Jungs ohne große Gegenwehr das Ticket für Seubersdorf erringen.

Dort hatten sie mit den Spielern des Gymnasiums Bad Königshofen einen sehr schweren Gegner. Die nordbayerischen Meister hatten im Durchschnitt viel höhere TTR-Werte als die Maristen, dennoch wurde es ein spannendes Spiel. Am Ende verloren unsere Jungs aufgrund einer riskanten Aufstellung der Doppel knapp mit 4:5 (siehe auch Bericht auf der Homepage des MGF).

 

Im Foto ganz links: Christopher Witthöft, ganz rechts Fabian Frankl

Erneut Spitzenplätze bei Bezirksturnier

Ausgestellt am 30. Januar 2017,

Am 15. Januar begann die diesjährige Turnierserie der Tischtennis-Jugend mit dem ersten Kreisranglistenturnier in Kronwinkl. Drei Further Spieler stellten sich in der jüngsten Altersklasse der Konkurrenz. Fabian Frankl wurde am Ende Erster, Michael Rettenberger Zweiter und Julian Pable verpasste nach mehreren unglücklichen Niederlagen den vierten Platz nur knapp.

Johannes Amann brauchte bei diesem Kreisturnier nicht anzutreten, da er bereits für das nächsthöhere Turnier im Bezirksbereich qualifiziert war. Dieses Ranglistenturnier fand am gestrigen Tag in Train statt. Johannes ging nach einer abklingenden schweren Erkältung noch leicht angeschlagen an den Start. Die meisten Gegner bereiteten ihm keine großen Schwierigkeiten – abgesehen von einem Straubinger Bezirksliga-Spieler, gegen den er in der Hinrunde der Liga leider verloren hatte. Diesmal konnte er jedoch seinen Gegner in einem relativ schnellen und meist hochklassigen Spiel äußerst knapp im fünften Satz bezwingen. Damit sicherte er sich den ersten Platz in seiner Altersklasse (13/14 Jahre).

Fabian und Michael hatten es mit unterschiedlich schweren Gegner in ihrer Gruppe zu tun. Unter anderem startete dort ein Landshuter Spieler, den beide bisher nicht besiegen konnten. Michael konnte sich gegen vier Konkurrenten souverän ohne Satzverlust durchsetzen, seine erste Niederlage musste er gegen Fabian hinnehmen, dem er trotz guter Leistung und sehenswerter Ballwechsel nicht mehr als einen Satz abnehmen konnte. Auch gegen den Landshuter konnte er leider nicht punkten. Am Ende wurden seine Ergebnisse mit einem hervorragenden dritten Platz belohnt.

Fabian hatte mit dem Großteil seiner Gruppe ebenfalls keine großen Schwierigkeiten und konnte ja seinen Vereinskameraden Michael in einem hochwertigen Spiel besiegen. Das entscheidende Spiel um den ersten Platz fand schließlich gegen den Landshuter “Angstgegner” statt. Den ersten Satz verlor er leider gegen seinen stark aufspielenden Gegner mit 8:11 Punkten. Im zweiten Satz kämpfte dann Fabian um jeden Punkt und gewann ihn am Ende mit 12:10 in der Verlängerung. Er stellte mehr und mehr sein Spiel um und verhinderte damit, dass sein Konkurrent sein Spiel auf die gewohnte Weise spielen konnte. Die beiden folgenden Sätze konnte er sich in vielen langen Duellen ebenso erkämpfen und damit den ersten Platz!

Gratulation, alle drei Further Spieler dürfen im März beim nächsthöheren Turnier mitmachen!

von links nach rechts: Michael Rettenberger, Johannes Amann, Fabian Frankl

Vereinsmeisterschaft bei der Tischtennisabteilung

Ausgestellt am 8. Januar 2017,

Wie jedes Jahr Anfang Januar fand auch diesmal wieder der Kampf um den Meister-Pokal im Tischtennis statt. Zwölf Spieler – drei Jugendliche und neun Erwachsene – waren angetreten, um sich einen möglichst guten Platz zu erkämpfen. In der ersten Runde wurden drei Gruppen mit jeweils vier Spielern gebildet; die ersten beiden jeder Gruppe konnten sich dann für die Hauptrunde der besten sechs Spieler qualifizieren. Viele dieser Einzelspiele waren sehr spannend, das Ergebnis manchmal sehr knapp und die Ballwechsel verliefen manchmal unglücklich. Am Ende schaffte es keiner der Senioren über 60 und nur einer der Mitstreiter unter 30 Jahren (Johannes Amann, mit 13 Jahren der Jüngste!), in die Finalgruppe zu kommen.

Es ging dann in der zweiten Runde meist spannend weiter, da alle Plätze ausgespielt wurden. In der B-Gruppe konnte sich schließlich Thomas Breit, der letztes Jahr als Rechtshänder verletzungsbedingt auf die linke Hand umlernen musste, als Sieger durchsetzen,  die beiden Jugendlichen Tobias Hohenschläger und Tobias Kühne erspielten sich die Plätze zwei und drei vor Martin Strasser (auf seiner ersten Vereinsmeisterschaft) und unseren beiden Senioren Hubert Pallasch und Fritz Pohl.

In der Hauptgruppe wurde Michael Dörner nach jahrelanger, krankheitsbedingter Abwesenheit überraschend Sechster. Einen hervorragenden fünften Platz konnte sich Johannes Amann sichern hinter seinem Mannschaftskameraden Stephan Strasser. Die vorderen drei Plätze blieben am Ende unseren Bezirksligaspielern vorbehalten. Dritter wurde Robert Hohenschläger, Zweiter Alfred Hohenschläger und ungeschlagen Erster (mit nur zwei Satz-Verlusten) Florian Gamringer. Gratulation!

 

vereinsmeisterschaft-2016-17

Fabian Frankl erkämpft sich ausgezeichneten Platz bei den bayerischen Meisterschaften

Ausgestellt am 8. Januar 2017,

Am gestrigen Samstag fanden die bayerischen Tischtennis-Einzelmeisterschaften der Schüler C (10 Jahre und jünger) in Donauwörth statt.  Wie ja bereits berichtet, hatten sich zwei Spieler des DJK SV Furth für dieses Turnier qualifiziert. Bedauerlicherweise war es Michael Rettenberger krankheitsbedingt nicht möglich, an dieser Konkurrenz teilzunehmen. Fabian Frankl war deshalb der einzige Vertreter unseres Vereins und des ganzen Landkreises und musste sich mit den 38 besten Tischtennisspielern Bayerns messen. Schon in der Vorrunde konnte Fabian mit einer Ausnahme  – dem späteren Turniersieger – alle Gegner souverän mit 3:0 besiegen und sich dadurch für die Endrunde der besten 16 Spieler qualifizieren. In der ersten K.O.-Runde hatte er dann leider das Pech, auf einen der Favoriten zu treffen, dessen TTR-Wert fast 250 Punkte höher war. Am Ende bedeutete das allerdings einen hervorragenden 12. Platz!

So einen Erfolg für einen Further Spieler hat es schon lang nicht mehr gegeben…

 

bayerische-meisterschaft-c-schueler-2017-fabian-1

Tischtennis: Dritte Jugendmannschaft wird Herbstmeister

Ausgestellt am 29. Dezember 2016,

Die Vorrunde der Tischtennis-Saison 2016/2017 verlief für die vier Jugendmannschaften des DJK SV Furth wider Erwarten recht erfolgreich, da alle mit einem positiven Punkteverhältnis abschließen konnten.

Die erste Mannschaft hatte es durch die Zusammenlegung ihrer Liga mit der ersten Bezirksliga mit neuen, extrem starken Mannschaften zu tun, die derzeit auch die Liga dominieren. Gegen diese Gegner hatten unsere Furtherer leider keine Chance. Um so erfreulicher ist die Tatsache, dass sie trotzdem die Vorrunde mit einem positiven Ergebnis (11:9) und einem exzellenten fünften Platz abschließen konnten.

Die zweite Mannschaft hatte mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen, insgesamt zehn Mal mussten Ersatzspieler eingesetzt werden, teilweise sogar aus der vierten Mannschaft. Dennoch konnten sich die Spieler in der zweiten Kreisliga sehr gut behaupten und stehen derzeit auf einem erfreulichen vierten Platz. Alle Stammspieler und auch die Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft hatten einen großen Anteil daran, vor allem Felix Müller mit einer 12:3 Bilanz (5. Platz in der Spielerrangliste), die beiden Zehnjährigen Fabian Frankl (8:8) und Michael Rettenberger (4:0) und der elfjährige Christopher Witthöft (4:3).

Die dritte und zugleich auch jüngste Mannschaft hatte aber den größten Erfolg: Sie wurden in der dritten Kreisliga mit 17:1 Punkten ungeschlagen Herbstmeister! Wir gratulieren deshalb Christopher Witthöft, Michael Rettenberger und Julian Pable zu ihren ausgezeichneten Leistungen und drücken die Daumen, dass sie den Platz halten können.

Doch auch die vierte Mannschaft konnte sich mit 10:8 Punkten einen guten fünften Platz in der Schüler-Liga sichern. Maßgeblichen Anteil hatte daran Sebastian Schwaiger mit einer 15:6 Bilanz, aber auch die anderen sieben Mitstreiter, die alle durch ihren Kampfgeist viele Siege für sich verbuchen konnten.

 

Wie man aus den älteren Beiträgen dieses Jahres erfahren kann, haben einige Spieler über den Ligabetrieb hinaus auch viele Turniererfolge vorzuweisen. Das sind zum Teil Anfänger, die noch nie in einer Liga gespielt haben, aber auch “Profis”, die zusätzlich zum Vereinstraining auch noch verschiedene andere Möglichkeiten nutzen, in dem sie beim Kreis- oder Bezirkskader mitmachen oder auch das Angebot von Berufstrainern in Anspruch nehmen. Da kann man vor allem Johannes Amann, Julian Pable, Christopher Witthöft, Michael Rettenberger und Fabian Frankl nennen. Die beiden Letztgenannten dürfen in der kommenden Woche sogar auf der bayerischen Meisterschaft der C-Schüler (Alter 10 Jahre oder jünger) antreten!