Facebook Twitter E-mail
Home Archive for category "Fußball" (Page 5)

F-Jugend bei Sparkassen Mini-WM

Ausgestellt am 21. Juli 2014,

Bei schönem Wetter namen unsere F-Junioren an der Sparkassen Mini-WM teil.Sparkassen-Mini-WM

Sparkasse hilft bei der Finanzierung eines neuen Kleinfeldtores

Ausgestellt am 22. Januar 2014,

Die Jugendabteilung bedankt sich bei der Sparkasse für die Zuzahlung zu einem neuen Kleinfeldtor.

20131106 Spendenübergabe Sparkasse (4)

Neue D2- Trikots

Ausgestellt am 22. Januar 2014,

Herzlichen Dank an die Fa. Normstahl und ihren Geschäftsführer H. Hartrampf. Sie bezahlten unserer Fußball- D- Jugend neue Trikots.

NormstahlEntrematic_Logo_RGB

DFB-Mobil in Furth

Ausgestellt am 22. Januar 2014,

JEDE MENGE SPASS hatten am 09.01.2014 16 Nachwuchskicker aus den Reihen der E-Junioren beim Stopp des DFB-Mobils in der Sporthalle des  Maristen-Gymnasium Furth.

Unter der Leitung der DFB-BFV Trainer Sebastian Lubojanski und Gerhard Brandlmeier wurden vor allem zeitgemäße Hallentrainingseinheiten für die E-Junioren demonstriert.

Im Anschluss fand im Vereinsheim in gemütlicher Runde noch eine Zusammenfassung des Gelernten statt. Gerhard Brandlmeier referierte darüber hinaus noch über Rassismus, Mädchenfußball und die Aus- und Fortbildung von Juniorentrainern.

DFBMobil1 DFBMobil8 DFBMobil2 DFBMobil3 DFBMobil4 DFBMobil5 DFBMobil6 DFBMobil7

Watt- Turnier 2014

Ausgestellt am 20. Dezember 2013,

Watten

Am Sonntag, 05. Januar 2014 veranstalten wir wieder unser Watt- Turnier im Sportheim Furth. Es gibt viele Preise zu gewinnen.   Einschreiben: 18:00 Uhr    Beginn: 19:00 Uhr  Startgeld: 12€ pro Mannschaft

DFB-Mobil im Further Maristen-Gymnasium

Ausgestellt am 8. Dezember 2013,

Großer Spaß für den Nachwuchs, ein lehrreicher Vortrag für die Vereinsführung.

Am 9. Januar 2014 um 18 Uhr besucht der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Verein DJK-SV Furth und wird mit der Further E- Jugend trainieren. Anschließend treffen sie sich im Vereinsheim mit Trainern von der DJK und aus der Umgebung und werden sie über wichtige Dinge im Umgang mit den Kids weiterbilden. Die Eltern sind hierfür herzlich eingeladen.

Seit Ende Mai 2009 sind 30 Fahrzeuge, gesteuert von 300 DFB-Mitarbeitern, in ganz Deutschland auf großer Tour. Im größten Landesverband Bayern sind allein vier Mobile unterwegs. Zur weiteren Qualifizierung der Basis wird das Mobil des Deutschen Fußball- Bundes, der mit 6,7 Millionen Mitgliedern und fast 26.000 Vereinen im Frühjahr 2009 neue Rekorde vermeldet hatte, Vereine besuchen. Seit 2009 wurden deutschlandweit rund 11.000 DFB-Mobil-Besuche durchgeführt. Dabei erreichte man 600.000 Menschen, 90.000 von Ihnen waren Trainer und Betreuer. In Bayern wurden alleine rund 1.800 DFB-Mobil-Besuche veranstaltet.

Mit seinen Fahrzeugen – bis unters Dach vollgepackten Kleintransportern – fährt der BFV bayernweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Alle Vereinsmitarbeiter werden zudem über aktuelle Themen – Qualifizierung, Mädchenfußball, Rassismus und Integration – informiert.

„Mit dem DFB-Mobil bieten wir den Amateurklubs einen außergewöhnlichen Service. Wir erwarten uns eine nachhaltige Wirkung für die Basis“, sagt Hermann Korfmacher, 1.  FBVizepräsident, der den Amateurfußball im DFB-Präsidium vertritt. Der Besuch des DFB-Mobils in Furth wird zwei Schwerpunkte haben. Zum einen Praxistipps für ein modernes F- und E-Jugendtraining, bei dem die Jugendtrainer aktiv am Demonstrationstraining teilnehmen können. Der Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs bildet den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB-Mobils in Furth. Nach ca. drei Stunden geht die Fahrt des DFB-Mobils weiter. Mit dem Mobil komplettiert der DFB sein Informations- und Service-Angebot gegenüber denVereinen. Unterstützung gibt es außerdem in Fachbüchern, im Internet über die www.DFB.de

E-Junioren werden Herbstmeister

Ausgestellt am 11. November 2013,

Nach dem Pokalsieg beim Vorbereitungsturnier in Schmatzhausen konnten die E-Junioren der DJK mit dem Meistertitel bereits den 2. Erfolg in der Herbstrunde feiern. In einer bis zum Schluss spannenden Runde konnte der Titel am letzten Spieltag durch einen 6:4 Auswärtserfolg in Hornbach bei einer gleichzeitigen Niederlage des Tabellenführers SC Bruckberg in Neuhausen gewonnen werden. Wenn auch letztendlich glücklich, war der Titelgewinn nicht unverdient, da die Mannschaft  der DJK spielerisch  die Beste  in dieser Gruppe war. Es wurden alle 17 Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2003 und 2004  gleichermaßen eingesetzt. Hier das Photo von der Feier nach dem letzten Spiel:

Meisterjubel E

Ganz oben ist momentan weit weg

Ausgestellt am 3. November 2013,

Die DJK Furth bekam beim ATSV Kelheim II die Grenzen aufgezeigt. Von Beginn an hatten die Gastgeber mehr vom Spiel und konnten bereits nach wenigen Minuten erste Einschussmöglichkeiten in Person von Tobias Ziegler und Mathias Mirwald verbuchen. Die DJK benötigte rund 20 Minuten um ins Spiel zu finden – und hatte auch ihre Möglichkeiten. Rudi Esposito, Nik Schwägerl sowie Marcel Hüttinger brachten das Leder aber nicht im Kelheimer Kasten unter. Und so kam es wie es kommen musste. Die DJK verliert in der Offensivbewegung aufgrund falscher Laufwege das Leder, der ATSV Kelheim kontert und führt zur Pause 2:0. Oliver Patton (42.) und Tobias Ziegler (45.) nutzten fast ähnliche Spielsituationen zur komfortablen Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel versuchte die DJK alles, hatte auch eine schöne Möglichkeiten, von Erfolg gekrönt waren diese jedoch nicht. Die Gastgeber kamen durch Konter immer wieder vor das DJK-Gehäuse, Kai Zimmermann im Further Tor ließ jedoch nichts mehr zu.

Die DJK musste somit eine durch eigene Fehler verschuldete und vermeidbare Niederlage hinnehmen und verbleibt auf Tabellplatz 4 während die Kelheimer weiterhin vor der DJK rangieren.

DJK unterliegt Aiglsbach

Ausgestellt am 13. Oktober 2013,

Eine klare Niederlage musste die DJK Furth beim Tabellenführer TV Aiglsbach II hinnehmen. Die Truppe von Spielertrainer Georg Pfüller war gegen die Hallertauer über 90 Minuten chancenlos, wohl auch weil mit Rudi Esposito, Marcel Hüttinger, Martin Vohberger,  Michael Melzl und Gonzalo Esposito wichtige Leistungsträger fehlten.

Die Gastgeber waren der DJK vom Anpfiff weg in allen Belangen überlegen, sei es Kampfkraft oder Ballsicherheit, dem TV Aiglsbach war an diesem Spieltag nicht beizukommen. Dazu gesellten sich bei der DJK teilweise eklatante individuelle Fehler, welche von den Gastgebern ein ums andere Mal mit einem Tor ausgenutzt wurden. So konnte in der 20. Minute eine Flanke auf Manfred Frank nicht verhindert werden und dieser köpfte unbedrängt zur Führung ein. Nur fünf Minuten später ein katastrophaler Rückpass auf Goalie Kai Zimmermann, und nach einer kleinen Berührung durch Georg Pfüller pfiff der SR Elfmeter, den Manfred Frank zum 2:0 verwandelte. Die DJK zeigte sich in der Folge zwar bemüht, Torchancen konnten jedoch nicht herausgearbeitet werden.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Gastgeber die Zügel etwas lockerer, die Further konnten dies jedoch nicht nutzen. Und so waren es erneut die Aiglsbacher die jubeln konnten. Nach zwei Paraden von Kai Zimmermann fiel der Ball Sebastian Frank vor die Füße und der dritte Versuch in dieser Situation führte zum 3:0 (57.). Nur eine Minute später wurde dann Robin Schuster im Further Strafraum von einem DJKler angeschossen, der Ball sprang natürlich ins Further Gehäuse – 4:0. Die DJK zeigte sich zwar weiterhin bemüht, zu mehr als dem Ehrentreffer durch Markus Bauer, der eine Flanke von Patrick Höhn ins kurze Eck beförderte (90.), reichte es nicht mehr.

Furth verliert Anschluss

Ausgestellt am 6. Oktober 2013,

Gegen den SV Oberglaim II kommt die DJK Furth nicht über ein 0:0 hinaus und verliert den Anschluss an den Tabellenführer TV Aiglsbach II.

Von Beginn an konnte das Fehlen einiger Stammkräfte nicht kompensiert werden – obwohl den Spielern die auf dem Platz standen das redliche Bemühen anzuerkenn war. Allerdings fanden die Gäste zuerst besser ins Spiel und erarbeiteten sich in Durchgang eins ein kleines Chancenplus – auf bescheidenem Niveau.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich beide Mannschaften engagierter, was bei der DJK – trotz vieler Abspielfehler im Spielaufbau – zu einigen schönen Tormöglichkeiten durch Markus Glockner, Martin Vohberger und Co. führte. Leider reichte das Zielwasser an diesem Tag nicht aus, zudem war Gästekeeper Anton Detterbeck glänzend aufgelegt. Aber auch auf der Gegenseite konnte sich Kai Zimmermann auszeichnen und Einschussmöglichkeiten von Andreas Schrott, Hubert Kindsmüller und Stefan Oel vereiteln.

Letztlich war das 0:0 leistungsgerecht, was der DJK aber nicht weiterhilft.