Facebook Twitter E-mail
Home Archive for category "Aktuelles" (Page 4)

C-Juniorinnen qualifizieren sich für Bezirksfinale

Ausgestellt am 17. Dezember 2016,

17.12.2016: Mit einem hervorragenden 1. Platz im Vorrundenturnier qualifizieren sich die C-Juniorinnen für das Bezirksfinale. Die Mädels zeigten neben hohem Einsatz auch phasenweise technisch anspruchsvollen Fußball, der sie verdient zum Turniersieger machte. Am Ende standen 12 Punkte aus 4 Spielen mit 10:2 Toren zu Buche. Die Spiele im Einzelnen : SG Furth – SG Schwaig 1:0, ETSV 09 Landshut – SG Furth 1:2, SG Furth – TSV Haarbach 4:0, Hadrian Hienheim – SG Furth 1:3.
Das Bezirksfinale findet am So. 29.1.2017 in Ergolding statt.

Abteilung Showtanz klettert für die Integration

Ausgestellt am 8. Dezember 2016,

Vor einigen Wochen, aber ebenso eisigen Temperaturen, machte sich ein guter Haufen Tänzerinnen und Tänzer der Abteilung Showtanz und ca 15 Flüchtlinge aus Furth auf den Weg in den Bayrischen Wald. Dieses Mal ging es zum gemeinsamen Klettern. Nach einer ca. 1 1/2- stündigen Busfahrt (natürlich beim bekannten Busfahrergott) und einer Brotzeit am Parkplatz begann die Sicherheitseinweisung durch das örtliche Personal. Anschließend wurden die Teilnehmer auf den Klettergarten losgelassen. Nachdem die ein oder andere Höhenangst überwunden wurde, waren schließlich alle Teilnehmer in eisigen Höhen angekommen und begannen sich durch die Lüfte zu hangeln. Nachdem die Ersten wieder auf Mutter Erde angekommen waren, ging es für die Bodenständigeren recht schnell zum gemütlichen Teil bei Kaffee und Kuchen über. Die Luftigeren verbrachten noch einige Stunden in der Höhe, bis es nachmittags wieder gen Heimat ging. Alles in allem sind erneut freundschaftliche Kontakte zwischen Aktiven und Flüchtlingen entstanden und alte Kontakte gepflegt worden. dsc_0082dsc_0090

1. Platz beim Hallen-Kreisturnier in Langquaid

Ausgestellt am 1. Dezember 2016,

26.11.2016: Mit ingesamt 7 zu 2 Toren und 12 Punkten errang unsere F2 den 1. Platz in der Vorrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft. Und das, obwohl der Start ins Turnier mit der 1:2 Niederlage gegen den Tabellenzweiten TSV Langquaid II misslang. Die restlichen vier Partien konnte die F2-Mannschaft allesamt (3x 1:0, 1x 3:0) für sich entscheiden und machte somit als Gruppensieger die Qualifikation für die Zwischenrunde perfekt.
Torschützen: 3x Simon, 2x Philipp, Domenic, Sarah

E-Jugend gewinnt Turnier in Schmatzhausen

Ausgestellt am 13. September 2016,

Einen gelungenen Saisonstart konnte die E-Jugend der DJK verbuchen. Bei sommerlichen Temperaturen gelang den Jungs, die so zu ersten Mal zusammen spielten, der Sieg bei diesem Tunier. Mit stellenweise schon sehr ansehnlichem Fußball sicherten sich die Kicker mit 3 Siegen aus 3 Spielen den 1. Platz. Torschützen: 2x Felix, Jonas, Moritz, Basti, Markus J.,Anton
Siehe auch E1 Jugend

Abteilung Showtanz hilft bei Integration

Ausgestellt am 31. Juli 2016,

Am vergangenen Sonntag, dem 24. Juli, machten sich gut 20 Aktive, der Co-Trainer der United Stars Erhard Gagger und der Abteilungsleiter Herbert Weinzierl mit Gemahlin zusammen mit sechs Flüchtlingen aus der Further Unterkunft auf den Weg nach Niedersüßbach zum dortigen Gasthaus Kreitmeier. Gestartet wurde die “Tour Furth” um 15:00 Uhr am Dorfplatz, führte über Unterneuhausen nach Niedersüßbach und, nach einer ausführlichen Pause und Stärkung im Biergarten, über Schatzhofen wieder zurück nach Furth. Während der Pause bei guter Versorgung wurden interessante Gespräche mit den Jugendlichen aus Afghanistan geführt und dabei die eine oder andere Freundschaft geschlossen. Als nach der Heimkehr zwei Flüchtlinge zum Training der United Stars kamen und Verhandlungen über einen eventuellen Tanzkarrierebeginn geführt wurden, kam der Tag zu einem perfekten Abschluss. gruppenfoto_showtanz_asylanten showtanz_asylanten_biergarten

B-Jugend: Kantersiege bei der DJK Altdorf und beim ETSV 09 Landshut

Ausgestellt am 14. Juli 2016,

Mit zwei eindrucksvollen Kantersiegen bei der DJK Altdorf und beim ETSV 09 Landshut gelang unseren Jungs die Wiedergutmachung nach der 1:4 Heimpleite gegen den Spitzenreiter Geisenhausen. Mit 7:1 gewannen die Jungs um das Trainerteam Charly Goschala souverän bei der DJK Altdorf II und untermauerten damit ihren 3.Tabellenplatz. Nach dem frühen 1:0 in der 3.Minute durch unseren Mittelstürmer Zabiullah Shinwari tat sich dann bis zur 32. Minute nichts, bis dann innerhalb von 8 Minuten 4 Tore fielen. Philipp Sigl stellte mit einem Doppelschlag innerhalb einer Minute (32. u. 33. Min) auf 2:0 u. 3:0 und 7 Minuten später sogar auf 4:0. Ein lupenreiner Hattrick innerhalb von 8 Minuten. Wahnsinn. Zabiullah setzte in der Nachspielzeit der 1 Hälfte noch einen drauf und erhöhte gar auf 5:0 zur Pause. Die Altdorfer waren so geschockt, dass sie einige Zeit brauchten, um sich davon zu erholen. Gleich nach der Pause war es wiederum Philipp Sigl der mit dem 6:0 sein viertes und in der 76. Min. sein fünftes Tor zum 7:1 Endstand erzielte. Zwischendurch hatte unser “Panzer”, Abwehrspieler Thomas Ostermeier mit einem Eigentor für das Ehrentor der Altdorfer gesorgt. So gesehen haben wir eigentlich alle Tore in diesem Spiel geschossen. 🙂 Es war ein glanzvoller Sieg, bei dem vor allem Philipp Sigl mit einer großartigen Leistung, einem lupenreinen Hattrick innerhalb einer Halbzeit und insgesamt 5 Toren beeindruckte und dadurch seiner Mannschaft zu einem fantastischen Sieg verhalf.
Am darauffolgenden Spieltag mußte man wiederum auswärts antreten. Dieses Mal war man zu Gast beim ETSV 09 Landshut. Nach dem überragenden 9:3 Sieg im Hinspiel in Furth gab es auch dieses Mal nichts zu holen für die 09er und unsere Jungs gewannen auch dort am altehrwürdigen Stadion an der Siemensstrasse souverän mit 6:2 (4:1). Unsere Mannschaft legte auch hier einen Blitzstart hin. Patrick Fleischmann eröffnete den Torreigen in der 7.Minute mit einem fulminanten Schuß ins lange Eck. Philipp Sigl mit der Rückennummer 10 erhöhte in der 10.Minute mit einem tollen Schuß ins Kreuzeck auf 2:0 und Danyal Rahmani mit einem tollen Solo in der 15.Minute auf 3:0. Damit war das Spiel eigentlich schon vorzeitig entschieden, obwohl die 09er noch auf 1:3 in der 23.Min. verkürzen konnten. Doch im Gegenzug stellte unser Mittelstürmer Zabiullah Shinwari den alten 3 Tore Abstand wieder her. In der 57.Min. erhöhte Zabiullah mit seinem 2ten Treffer in diesem Spiel auf 5:1 und kurz davor hielt unser Torwart Maxi Stanglmeier einen Elfmeter. Unsere Abwehr war in dieser Phase des Spieles alles andere als souverän und wackelte gewaltig. Schließlich machte unser Toptorjäger Philipp Sigl mit seinem 2ten Treffer in diesem Spiel in der 69. Min. zum 6:1 den Deckel drauf. Dieses Tor war gleichzeitig das 50. Tor unseres Torjägers mit der Nummer 10 Philipp Sigl. Ein schönes kleines Jubiläum. Damit führt er mit weitem Abstand die Torjägerliste an.

Sommerfest mit Elsberger Cup und Sportabzeichen

Ausgestellt am 12. Juni 2016,

Obwohl es regnete, wurde das Fest ein voller Erfolg, ca. 250 Menschen nahmen am Gottesdienst teil und bleiben zum anschließenden Essen und den Fußballspielen. Allerdings wurde aus unserem Sommerfest ein wettertechnisch wechselhaftes Aprilfest. Trotzdem waren für diesen Umstand enorm viele Besucher gekommen.

IMG_3245
IMG_3243

 

 

 

 

 

 

Gestartet wurde mit einem lebendigen Gottesdienst am Sportplatz, der tänzerische durch die Gruppen Sunshine Girls, Sunlights und United Stars gestaltet wurde. Es war ein munterer, abwechslungsreicher Gottesdienst, den die Tänzerinnen und Tänzer trotz zum Teil anhaltenden Regens lächelnd ausgestalteten.

Im Anschluss gab es die Ehrung der United Stars, die auch dieses Jahr wieder amtierender Bayrischer, Deutscher und Europa-Vize-Meister geworden sind.

IMG_3230

Auch die Sunlights nehmen inzwischen an Turnieren teil. Ihnen wünschen wir einen ebensolchen Erfolg wie den großen Vorbildern. Beim Training zeigen sie sich schließlich schon ebenso engagiert und motiviert wie die United Stars.

IMG_3253

Zwischen 13:00 Uhr und 16:00 Uhr fand dann der Elsberger Cup der G-Fußballkids aus Furth und Umgebung statt. Es starteten 6 Mannschaften und hielten tapfer bei Regen sowie bei Sonnenschein bis zum Spielende durch.

Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, Unterstützern, der Musik im Gottesdienst, dem Pfarrer Thomas Winderl, sowie dem anwesenden Notarzt Dr. Alexander Schweiger für die Unterstützung unseres Vereins!

 

Auch verschiedene Disziplinen für das Sportabzeichen wurden heute wieder abgenommen und dieses Jahr fanden sich auch interessierte Kinder, die sich ausprobieren konnten, wie fit sie sind.

Neuer Wirt im Sportheim

Ausgestellt am 12. Juni 2016,

Ab dem 01. Juli dürfen wir Heinz Mühlstein als neuen Wirt im Sportheim begrüßen. Herzlich Willkommen beim DJK SV Furth!

In der Übergangszeit bis Juli wird Heinz Mühlstein trotzdem schon oft vor Ort sein. Auch die Fußball-EM kann nun live im Sportheim verfolgt werden und bei kühlen Getränken genossen werden.

Wer Fragen hat oder ein persönliches Fest planen möchte, kann sich bei Heinz Mühlstein unter 0173/3909874 melden.

Wir wünschen einen guten Start und viel Erfolg, sowie immer ein volles Vereinsheim!!!

Further Wadlbeißer gewinnen die Landshuter Freizeitliga

Ausgestellt am 10. Juni 2016,

WB

Erstmals beteiligten sich die Further Wadlbeißer an der Landshuter Freizeitliga. Sieben Volleyball-Mixed-Mannschaften aus Landshut und Umgebung haben sich seit letzten Herbst spannende Spiele geliefert.

Die Saison bei den Wadlbeißern begann äußerst schlecht. Gegen die Ouzos vom Post-SV Landshut hatten wir in der kleinen Nikola-Halle keine Chance und verloren klar mit 0:3. Die Stimmung im Team war somit gleich mal im Keller.

Nachdem jedoch im nächsten Spiel die starken Taufkirchener in deren Halle mit 3:0 besiegt wurden, sah man wieder etwas Licht.

Die beiden Mannschaften der TGL (Turmfalken und Mikado) waren uns bislang noch unbekannt und wir waren gespannt, wie die Spiele laufen würden. Zwei klare 3:0-Siege sprachen eindeutig für uns. Langsam gefiel uns auch die Tabelle wieder.

Niederaichbach hieß der nächste Gegner. Vor dieser jungen und guten Mannschaft hatten wir richtig Respekt. Leider verletzte sich einer ihrer Spieler im 1. Satz. Das brachte sie etwas durcheinander und bis sie sich wieder gefangen hatten, waren wir uneinholbar vorne. Das Spiel endete wieder mal 3:0 für uns.

Als letztes stand das Lokalderby gegen Chaos am Netz Obersüßbach auf dem Plan. Gegen diese neu gegründete Mannschaft aus der Nachbarschaft sollte eigentlich nichts anbrennen. Ein Klassenunterschied war dann beim 3:0-Sieg für uns schon erkennbar.

Somit hatten wir mit 5 Siegen und einer Niederlage die Freizeitliga abgeschlossen. Die Mannschaft der Ouzos war bisher noch immer ungeschlagen und wir waren ohnehin mit dem bereits sicheren 2. Platz total zufrieden. Jedoch patzten eben diese Ouzos in ihrem letzten Spiel gegen Taufkirchen und aufgrund des besseren Satzverhältnisses hieß der diesjährige Sieger der Freizeitliga auf einmal Further Wadlbeißer!

Folgende Spieler wurden für die Further Wadlbeißer eingesetzt:

Marion Stadler, Silke Müller, Theresa Fröhlich

Oliver Simon, Florian Fahrner, Andi Halmanseger, Alois Münsterer, Michael Maier, Tobias Lesch, Roland Steiger, Omid

Coach: Christian Zeiler

United Stars erneut Vize-Europameister!

Ausgestellt am 9. Juni 2016,

Die United Stars auf dem Treppchen der 48. Europameisterschaft.

Atletico Madrid, Juventus Turin, Borussia Dortmund und der FC Bayern München: Die Liste der zweitbesten Mannschaften Europas wird dominiert von namhaften Teams. Nun reihen sich zum zweiten Mal in Folge die United Stars aus Furth in diese Reihe ein. Und der Weg war härter und schwieriger als letztes Jahr…

 

Begonnen hat alles am Freitag, den 3. Juni, vormittags gegen halb 11. Mit 66 Personen brach man zur Europameisterschaft gen Aachen auf und schon zu diesem Zeitpunkt war eine leichte Nervosität zu spüren. Es mussten knapp 9 Stunden Busfahrt überstanden werden, welche dank unserem Busfahrergott und mittlerweile Fanclub-Mitglied Mane kein Problem waren. Als man in Würselen im Hotel ankam, wurden rasch die Zimmer bezogen und in den umliegenden Restaurants und Fast-Food-Ketten die Mägen gefüllt. Die nächste gemütliche Mahlzeit war noch einiges an Zeit und ein vielfaches an Nerven entfernt…

Am nächsten Morgen nahm man bedingt durch den kleinen Speisesaal und aufgrund der anderen Gäste das Frühstück in Etappen zu sich. Hier bedienten sich die Ersten nur an trockener Semmel, die Nervosität stieg. Manch einer war in Gedanken im Vorjahr, als man gegen eine ungarische Tanzgruppe verlor. Dieses Jahr wollte man es besser machen, dieses Jahr sollte der Traum der Träume für die 38 Tänzerinnen und die 3 Tänzer erfüllt werden: Europameister!

Nachdem die Zimmer geräumt waren, fuhr man die 15 Minuten zur Halle nach Weisweiler, um pünktlich zur Mittagspause da zu sein und eine Stellenprobe auf der Bühne abzuhalten. Gegen 14:00 Uhr begann die Warterei auf den eigenen Auftritt. Um 17:00 Uhr sollte man fertig geschminkt und angezogen sein, und bereit, sich den Traum zu erfüllen. Manche vertrieben sich die Zeit mit Essen, andere redeten mit den mitgereisten Fans und ein kleiner Teil probierte die eine oder andere Hebefigur zum hundertsten Mal. Aber eins hatten alle Aktiven gemeinsam: Keiner wollte die Halle betreten. Man wollte so lange wie möglich Abstand nehmen und damit die Aufregung, soweit möglich, gering halten.

Als dann pünktlich um 17:00 Uhr alle Aktiven fertig sind und die Trainerin Annemarie Wimmer zur Ansprache ruft, ist die Nervosität fast greifbar. Welche magischen Worte und Taten die „Chefin“ ihrer Gruppe mitteilt, bleibt geheim, aber nach der Ansprache kommt ein Team aus der Kabine, das weiß: Wir können und wir werden gewinnen!

Mit der Startnummer 1 betritt man als erste Gruppe in der Kategorie „Moderne Gruppenformation 12 bis 15 Jahre mit Hebefiguren“ die Bühne. Was für ein Wille, was für eine Freude am Sport! Die Halle steht Kopf, der Tanz läuft perfekt und am Ende wartet die Gruppe auf die Wertung: 28,1! Was für ein Ergebnis!

Aber all das ist nichts wert, wenn die Startnummer 2 aus den Niederlanden eine bessere Wertung bekommt. Sie betreten die Bühne, beobachtet von den hoffenden Further Aktiven. Als eine Hebefigur beinahe zusammenstürzt, ist kurz Freude zu spüren. Nach Beendigung der Tanzeinlage wartet man gespannt auf das Ergebnis: Ebenfalls 28,1! Punktgleichheit, und zuerst ist unklar: Wird die Wertung geöffnet, das heißt, die beste und schlechteste Wertung zählen auch dazu, oder kommt es direkt zum Stechen? Die ersten Tränen fließen schon, weil man denkt, der Traum ist gestorben. Nach einiger Warterei wird klar: Der Kampf um den Europameistertitel muss im Stechen ausgetragen werden! Das heißt, man hatte eine Kategorie mit 6 Tänzen Zeit, sich nochmal zu beruhigen, Kraft zu tanken und erneut richtig heiß zu machen. Die Motivation der Gruppe ist spürbar und jeder der Anwesenden, auch die Nicht-Further, merken: Die United Stars sind auf dem Weg zu etwas ganz Großem, diese Gruppe will gewinnen! Von der Trainerin und Wunderhand Annemarie Wimmer wird die Startnummer 2 gezogen, folglich muss diesmal die niederländische Gruppe vorlegen. Diese tanzt und bekommt mit 28,3 eine um 0,2 höhere Wertung als im ersten Durchgang.

Dann ist es soweit: Der Deutsche Meister United Stars betritt die Bühne. Jetzt gilt‘s, jeder weiß, alles ist drin, wenn man will! Ein perfekter Tanz wird präsentiert, die Halle steht Kopf, jeder denkt, das ist es! Jeder, außer die 5 Jury-Mitglieder, die nur eine Wertung von 28,1 zeigen und damit den Holländern den Titel schenken. Die Halle ist geschockt, die Tänzerinnen und Tänzer brechen in Tränen aus und lassen ihren Emotionen freien Lauf. Zum zweiten Mal in Folge hatte man die Halle auf seiner Seite, doch die Jury war anderer Meinung.

Es dauerte lange, bis die letzten Tränen versiegten und die Siegerehrung begann. Dort bekam man den Pokal und die Urkunde zum Vize-Europameister überreicht, gratulierte den mit 27,3 Punkten Drittplatzierten aus Grießheim und baute nochmal eine Figur für das Podestfoto auf. Nach einigen Fotos lud man gemeinsam den Bus ein und trat die Heimreise an. Kurz nach Abfahrt begann im Bus trotz der Enttäuschung um den zweiten Platz eine Party, die für manche erst nach 9 Stunden, und ohne Schlaf, daheim in Furth endete.

Nun folgen für die United Stars neben der Ehrung am Sonntag, den 12. Juni, am Further Sportplatz, noch einige kleinere Auftritte, um dieser grandiosen Saison einen ruhigen und verdienten Ausklang zu geben…