Facebook Twitter E-mail
Home Volleyball Archive for category "Aktuelles" (Page 2)

Eltern-Kinder-Turnen noch Plätze frei

Ausgestellt am 14. November 2017,

In unserer Eltern-Kind-Turngruppe donnerstags von 9:15 bis 10:15 Uhr sind noch Plätze frei. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Cirila Mirlach unter Tel. 08704/9291321. Kinder ab 1,5 Jahren sind mit Ihren Eltern herzlich willkommen!

Further Tischtennis-Jugend bei Bezirksmeisterschaften erfolgreich

Ausgestellt am 13. November 2017,

Auch dieses Jahr konnten unsere jungen Tischtennisspieler in zwei Altersklassen hervorragende Plätze erkämpfen – trotz einer sehr starken Konkurrenz.

Johannes Amann konnte zusammen mit einem Spieler aus Altdorf den niederbayerischen Titel im Doppel erringen.

Fabian Frankl konnte sich souverän (nur einen einzigen Satz verloren!) den ersten Platz in der Einzelkonkurrenz sichern. Auch im Doppel war er zusammen mit Michael Rettenberger vorne dabei. Die beiden Further konnten sich im Halbfinale äußerst knapp gegen Mannschaftskamerad Christopher Witthöft und einen Landshuter Spieler durchsetzen, wurden dann aber im Finale besiegt und sicherten sich damit Platz 2.

Michael Rettenberger und Christopher Witthöft konnten in der Einzelkonkurrenz zwar bis zum Viertelfinale vordringen, hatten dann aber das Pech gegen die beiden späteren Finalisten antreten zu müssen. Beide konnten in der Vorrunde alle Spiele fast ohne Satzverlust für sich entscheiden. Michael besiegte am Anfang des Turniers sogar den späteren Turnierzweiten mit 3:0 Sätzen.

 

Die niederbayerischen Meister im Doppel Johannes Amann und Maximilian Frei

Der niederbayerische Meister im Einzel  Fabian Frankl

Das Team M & M holt Further Dorfmeistertitel

Ausgestellt am 12. November 2017,

Fast jeder kennt das Spiel, die meisten haben sich schon an der Platte versucht, egal ob im Pausenhof, im Schwimmbad oder im Partykeller. Als Wettkampfsport ist Tischtennis nicht so populär wie andere Sportarten, aber im Freizeitbereich wird kaum eine andere Sportart von mehr Leuten betrieben, als die schnellste Ballsportart. Als sogenannter Lifetime-Sport spricht er schließlich ein sehr breites Altersspektrum an. Im Spiel mit- oder auch gegeneinander spielt das Alter nicht die entscheidende Rolle.

Aufgrund dieses Hintergrunds und der Tatsache, dass es bei den letzten derartigen Turnieren allen Teilnehmern unwahrscheinlich Spaß gemacht hat, hat sich die Tischtennisabteilung des DJK-SV Furth entschlossen, die 3. Dorfmeisterschaft für Hobbyspieler der Verwaltungsgemeinschaft auszurichten.

Aufgerufen waren alle Vereine, Firmen, Institutionen und auch private Gruppierungen sich mit 2er-Mannschaften zu beteiligen. Elf Teams traten an, um sich den Titel zu holen. Erfreulicherweise beteiligten sich auch einige Frauen an der Meisterschaft. Tischtennis ist schließlich eine hervorragend geeignete Ballsportart für Mädchen und Damen. Mit am Start auch Altbürgermeister Gewies mit dem amtierenden Bürgermeister Horsche, der spontan die Schirmherrschaft übernommen hatte, weil solche Aktionen schließlich den Zusammenhalt in der VG stärken.

In zwei Vorrundengruppen konnten sich die Spieler / -innen für das Hauptfeld qualifizieren. Jeder spielte ein Einzel gegen das gegnerische Team, bei Gleichstand entschied ein Doppel über Sieg und Niederlage. Obwohl viele Teilnehmer äußerten, es geht „nur“ um den Spaß am Spiel in geselliger Runde, sah man sehr wohl den Ehrgeiz in den Gesichtern der Spieler. Die anwesenden Fangruppen sahen viele Emotionen und vollen Einsatz, teilweise auch hervorragenden Tischtennissport.

Am Ende konnte sich die Mannschaft „M & M“ (Michael Erdmann und Markus Biermacher) den Titel ganz knapp, vor der kurzfristig zusammengestellten Spielgemeinschaft Eduard Tadler / Sascha Philipp den Titel sichern. Den 3. Platz holte sich mit Gabi Vallant und Christian Zeiler, das Team “Wadlbeißer II”. Aber auch bei den weiteren Platzierten sah man keine Enttäuschung, sondern zufriedene Gesichter und Freude über einen schönen, sportlichen Nachmittag – bei schlechtem Wetter. Einige der Spieler wollen zukünftig wieder öfters Tischtennis spielen, war im Laufe des Turniers zu hören. Daraufhin bot die TT-Abteilung an, dass sie sich gerne am Dienstag ab 19.30 Uhr im Vereinstraining beteiligen können. Bei entsprechender Nachfrage, auch aus der übrigen Bevölkerung, kann ein extra Spielabend eingerichtet werden, an dem ungezwungen geübt und gespielt werden kann.

 

Foto: Die Teilnehmer der Tischtennis–Dorfmeisterschaft für Hobbyspieler mit den Organisatoren

 

Die Sieger “M&M”

 

Die Zweitplatzierten “Spielgemeinschaft Eduard Tadler / Sascha Philipp”

 

Das Team “Wadlbeißer II” 3. Platz

 

Der ehemalige und der aktuelle “Schirmherr”

 

Impressionen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Etappenstopp des DFB-Mobils am 25.Okt.

Ausgestellt am 3. Oktober 2017,

“Entwicklungsgerecht trainieren und einfach organisieren im Altersbereich F/E-Jugend”
ist das Schwerpunkt-Thema des DFB-Mobils bei seinem Etappenstopp am DJK Sportplatz am Mittwoch, den 25.10.2017 um 18:00 Uhr.
Ziel des DFB-Mobils ist es nicht lizensierten Trainern und Betreuern Tipps und Hilfestellungen für die tägliche Trainingsarbeit zu geben.
Vor Ort findet eine Demo-Trainingseinheit statt.
Im Anschluss folgt für alle Trainer und Betreuer eine Nachbesprechung im Vereinsheim. Hier können Fragen gestellt werden, es wird die demonstrierte Praxiseinheit rückblickend besprochen und auf verschiedene Themen im Kinder- und Jugendbereich sowie zum Thema Qualifizierung eingegangen.
Insgesamt dauert der Besuch des DFB-Mobils ca. 2-3 Stunden.
Wir würden uns freuen, auch Trainer und Betreuer aus umliegenden Vereinen auf unserem Sportgelände begrüßen zu dürfen. Jeder Trainer kann profitieren, deshalb nutzt die Chance und kommt vorbei !
Das DFB-Mobil ist ein Qualifizierungsangebot des DFB/BFV.
Details zum DFB-Mobil findest du hier.

Further Wadlbeißer starten wieder mit Anfängertraining

Ausgestellt am 2. Oktober 2017,

Die Volleyballabteilung des DJK-SV Furth bietet ab 5. Oktober wieder ein Anfängertraining für alle Jungs & Mädls ab der 7. Klasse an. Wer Lust hat, diese tolle Sportart zu erlernen, kommt immer donnerstags von 19-20.30 Uhr in die Turnhalle des Maristengymnasiums. Vorkenntnisse im Volleyball sind gut, aber nicht notwendig.

Auf Dein Kommen freuen sich die “FURTHER WADLBEIßER”!

Tischtennis-Minimeisterschaft in Furth

Ausgestellt am 23. September 2017,

Traditionell hat sich die Tischtennisabteilung des DJK-SV Furth auch in diesem Jahr an der größten Breitensportaktion des DTTB, der Minimeisterschaft, beteiligt. Hierbei spielen Anfänger bis 12 Jahre, die bisher noch nicht an offiziellen Turnieren und Meisterschaften teilgenommen haben, den Titel unter sich aus. Nach den einführenden Worten von TT-Jugendleiter und Trainer Franz Hohenschläger legten die Kids mit großem Eifer los. In verschiedenen Altersklassen, getrennt nach Mädchen und Jungen, zeigten die 15 angetretenen Minis unter den Augen einiger Eltern manch sehenswerten Ballwechsel und spannende Spiele. Für einen fairen Ausgang der Spiele sorgten einige Nachwuchsspieler der Abteilung, die sich dankenswerterweise als Schiedsrichter – für die nicht immer leichte Aufgabe – zur Verfügung stellten. Die Kinder hatten, wie gewollt, vor allem Spaß an der schnellsten Ballsportart, und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen. Die bewährte Turnierleitung mit den Trainern Michael Dörner und Thomas Breit konnte wieder einen reibungslosen Ablauf ohne großen Leerlauf gewährleisten und folgende Ergebnisse ermitteln:

Leider hat sich nur ein Mädchen für das Turnier gemeldet. Amelie Schwanner war somit automatisch für den Kreisentscheid qualifiziert. Sie hat es sich auch redlich verdient, weil sie sich achtbar mit den Jungs gemessen hat.

Jungen Jahrgang 2005 – 2006: 1. Anton Haimerl, 2. Josef Reischl, 3. Benedikt Eibl, 4.Lukas Franz

Jungen Jahrgang 2007 – 2008: 1. Moritz Sossau, 2. Julian Burkart, 3. Valentin Ausmann, 4.Florian Wenleder, 5. Thomas Wenleder

Jungen bis Jahrgang 2009:  1. Lorenz Rettenberger, 2. Philipp Krebs, 3. Michael Kindsmiller, 4. Simon Krebs, 5. Tom Hohenschläger

Bei der Siegerehrung erhielten alle Kinder für ihre Mühen Urkunden der Minimeisterschaft. Außerdem konnten sie sich Sachpreise auswählen, welche die örtlichen Banken, Edeka Tesler und die Engel-Apotheke zur Verfügung gestellt haben.

Bis Mitte Februar 2018 haben die qualifizierten Talente nun Zeit, sich beim Kindertraining des DJK-SV für den Kreisentscheid vorzubereiten. Die Besten können  sich dann über den Bezirksentscheid bis hin zur Endrunde des Landesverbands Bayern spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar die Teilnahme im nächsten Jahr am Bundesfinale.

Für alle die Lust bekommen haben, den Schläger regelmäßig am Tischtennistisch zu schwingen, findet jeden Samstagvormittag um 11 Uhr sowie dienstags um 18 Uhr in der VS-Turnhalle ein Training statt. Unter fachlicher Anleitung von Trainern werden die Kinder in die Künste des Tischtennissports eingewiesen.

 

 

Die glücklichen Gewinner der Further Minimeisterschaft mit der Turnierleitung und den jugendlichen Helfern

 

 

 

 

 

 

 

 

Fabian Frankl wird Neuburger Stadtmeister im Einzel und Doppel

Ausgestellt am 23. September 2017,

Jedes Jahr ist die Stadtmeisterschaft in Neuburg kurz vor Saisonbeginn ein willkommenes Turnier, um nach der Sommerpause wieder so richtig in den Tischtennissport einzusteigen. Dieses Jahr hat Fabian Frankl als Einziger des DJK SV Furth daran teilgenommen. In fünf Einzelbegegnungen konnte er demonstrieren, wie gut er durch intensives Training in den letzten Jahren geworden ist: Mit nur einem einzigen Satzverlust konnte er souverän die Meisterschaft in seiner Altersgruppe für sich entscheiden. Zusammen mit einem Spieler vomSC Lenting sicherte er sich auch noch den Meistertitel im Doppel. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Sommerfest am 10.09.2017 mit Beachvolleyballturnier – bei jedem Wetter

Ausgestellt am 6. September 2017,

Hurra! Wir haben es geschafft und unser Beachvolleyballplatz ist fertig. Und weil wir die Einweihung mit Euch offiziell feiern wollen, laden wir Euch am

10. September 2017 auf den Sportplatz der Volksschule Furth

ein.

Beginn ist um 10:30 Uhr mit dem Gottesdienst. Danach wird für das leibliche Wohl gesorgt und im Anschluss

um 13 Uhr

findet ein Jedermann-Beachvolleyballturnier statt!

Also seid dabei! Eine Mannschaft sollte aus vier Spielern bestehen, wobei mindestens eine Frau auf dem Spielfeld sein muss.

Anmeldungen unter: christianzeiler@web.de ; Tel.: 08704/928500

 

 

Große Spende für die Opferhilfeorganisation Weisser Ring

Ausgestellt am 20. August 2017,

Bei äußerst heißem Wetter trafen sich Kampf- und Selbstverteidigungssportler aus ganz Bayern in Herzogenaurach um miteinander zu trainieren. „Out in Herzi“ ermöglicht es den Teilnehmern einen Blick über den Tellerrand zu werfen und gleichzeitig einen guten Zweck zu unterstützen. Toptrainer aus unterschiedlichen Kampfsport und Selbstverteidigungssportarten trugen zu einem Gelingen und Erfolg der Veranstaltung bei. Mit dabei waren von der Further Ju-Jutsu-Abteilung Johanna Brücker, Silke Schweibold-Thoma und Fritz Schweibold, Referent für Gewaltprävention beim Deutschen und Bayerischen Ju-Jutsu-Verband. Unterstützt wurden sie dabei vom Sportkameraden Yannick Waitz aus Neufahrn/Niederbayern, der bei tropischen Temperaturen in das Ju-Ju-Kostüm, das Maskottchen des DJJV, stieg. Das Further Team stellte das Projekt „Nicht mit mir!“ – Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung des DJJV vor und die anwesenden Kinder und Jugendlichen konnten aktiv mitmachen, was ihnen viel Spaß machte und für kurzweilige Unterhaltung sorgte. Da alle Referenten auf ihr Honorar verzichteten, die Teilnehmergebühren gespendet wurden und der Verein den Betrag noch entsprechend aufstockte konnte Holger Heubeck, Vorstand des Ju-Jutsu-Vereins Herzogenaurach, die stolze Summe von 5000 Euro der Opferhilfeorganisation „Weißer Ring“ übergeben. Da ja das Ju-Jutsu-Maskottchen extra angereist war, ließ es sich der Ehrengast und Bürgermeister von Herzogenaurach, Herr Dr. German Hacker, nicht nehmen, eine kleine Technik mit Ju-Ju auszuprobieren. Ju-Ju seinerseits zeigte einen gelungenen Hüftwurf, den er noch einmal wiederholen musste, da der Fotograf von der “falschen Seite“ aufgenommen hatte. Wir hoffen der Bürgermeister hat sich dabei nicht verletzt, denn dem Arzt zu erklären man sei von einem „Drachen“ geworfen worden erscheint doch zunächst einmal dubios. Die Verantwortlichen der Opferhilfeorganisation bedankten sich für das Engagement der Referenten sowie deren Bereitschaft auf ihr Honorar zu verzichten und versprachen die Spende sachgerecht und verantwortungsbewusst zu verwenden.

Die Further Ju-Jutsuka sind zwischenzeitlich eine feste Größe bei der Veranstaltung und stellen zusammen mit den Neufahrner Sportkameraden  ihre Aufwandsentschädigung als Spende zur Verfügung.

Bayerncamp 2017 – eine Erfolgsgeschichte geht weiter

Ausgestellt am 20. August 2017,

Spaß und Spannung im Bayerncamp

Am vergangenen Wochenende fand in Burgkirchen a. d. Alz Europas größtes Budo-Zelt- und Trainingslager statt. Mehr als 250 Kinder, Jugendliche und Betreuer aus ganz Bayern und Gästen aus Sachsen und Österreich nahmen daran teil. Bei tropischen Temperaturen wurden am Donnerstag die Zelte aufgebaut bevor es am Nachmittag gleich in die Hallen zum Training ging. Das Jugendteam des Ju-Jusu Verbands Bayern hatte sich wieder einmal voll ins Zeug gelegt um Langeweile überhaupt nicht einmal ansatzweise aufkommen zu lassen. Die Further Ju-Jutsuka vom DJK Sportverein waren mit einer Gruppe von 12 Sportlern angereist und konnten sich heuer entspannt zurücklehnen. Im vergangenen Jahr fand dieses Event mit fast 300 Teilnehmern in Furth statt (die LZ berichtete), der Stresspegel für die Verantwortlichen war da etwas höher. Heuer standen die Trainingseinheiten ganz im Zeichen der „Sicherheit für Kids“. Referent Gewaltprävention, Fritz Schweibold, führte mit seinem Team durch einen Gefahrenparcours und bereitete die Teilnehmer in den Trainingseinheiten darauf vor. Unterstützt wurde er dabei vom Further „Nicht mit mir!“-Team und Sven Waitz aus Neufahrn. Am Samstagnachmittag führte er einen Workshop „realistische Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Kinder und Jugendliche“ durch. 13 Jungs und Mädchen nahmen daran teil und wurden in Burgkirchen mit unterschiedlichen Situationen konfrontiert. Dabei ging es um „richtig Hilfe holen“, „Rettungsinseln“, „wie spreche ich Erwachsene an, die mir helfen sollen?“, aber auch in letzter Konsequenz um praktische Selbstverteidigungstechniken bei entsprechenden An- bzw- Übergriffen. Den Kindern und Jugendlichen machte die Exkursion jede Menge Spaß und der Lerneffekt war beeindruckend, wurde rückgemeldet. Vom Jugendteam wurden noch weitere Workshops, wie Akrobatik und Turnen sowie Tanz angeboten. Bei einer Gala am Abend zeigten die Teilnehmer vor großem Publikum das Gelernte und ernteten dafür viel Beifall. Höhepunkt waren die Vorführungen von Weltmeistern und Deutschen Meistern sowie eine Ehrung für den Vizepräsidenten Jugend des JJVB , Matthias Riedel, und einer Laudatio für die Worldgames-Siegerin Theresa Attenberger aus Burgkirchen. Die Worldgames sind die wichtigsten weltweiten Wettkämpfe der nichtolympischen Disziplinen und fanden in diesem Jahr in Breslau statt. Natürlich gab es für die Teilnehmer des Bayerncamps auch ein buntes Freizeitprogramm außerhalb der Trainingszeiten. So gab es u.a. einen Ausflug zur Kletterwand. Aber auch das Freibad von Burgkirchen war fest in Ju-Jutsu Hand. In der Nacht von Samstag auf Sonntag öffnete der Himmel seine Schleusen und über dem Zeltplatz tobte ein Unwetter was einige Teilnehmer zur Evakuierung in die Turnhallen zwang. Das Further Team stemmte sich jedoch gegen die Elemente und konnte die Nacht in trockenen Zelten verbringen. Hier wirkte sich eine gewisse Hartnäckigkeit und Sorgfalt bereits beim Zeltaufbau sehr positiv aus. Alles in allem ein gelungener Ausflug der Further Ju-Jutsu-Abteilung.