Facebook Twitter E-mail
Home Archive for category "Volleyball"

Einladung zur Christbaumversteigerung am 30.11.2018 um 19 Uhr

Ausgestellt am 21. November 2018,

 

Alle sind herzlich am Freitag, den 30. November 2018 zur diesjährigen Christbaumversteigerung eingeladen!!! Wir beginnen um 19 Uhr im DJK Wirtshaus.

 

“Hallenwetter” beim Tischtennis-Ferienprogramm

Ausgestellt am 6. September 2018,

Der Termin für den Beitrag des Ferienprogramms der Tischtennisabteilung hat in diesem Jahr optimal gepasst, fiel er doch auf einen der wenigen verregneten Tage der Ferien. In ungezwungener Weise konnten die teilnehmenden Mädchen und Buben – unter Anleitung der Nachwuchstrainer – an diesem Nachmittag Erfahrungen mit der Hallen-Sportart Tischtennis machen.

Im ersten Teil des Programms erlebten die Kinder bei verschiedenen Übungen die Leichtigkeit des Tischtennisballs im Vergleich zu den gewohnten großen Bällen. Sie übten den Umgang mit dem Schläger, und testeten anschließend das Erlernte in Staffelläufen. Nach einer kurzen Verschnaufpause und einer Stärkung mit den bereitgestellten Getränken bestand die Möglichkeit, das Tischtennisabzeichen abzulegen. Mit großer Begeisterung machten sich die Kids daran, die teilweise recht anspruchsvollen Aufgaben zu üben.

Bemerkenswert, welche Ausdauer und welchen Willen sie dabei bewiesen haben und so immer sicherer wurden. Ganz unbewusst haben sie dadurch erlebt, wie im Vereinstraining die Schlagtechniken erlernt werden. Im freien Spiel konnten sie erkennen, dass man die große Platte gar nicht so einfach und leicht treffen konnte.

Anschließend wurden an den einzelnen Stationen die Prüfungen für die Abzeichen abgenommen. Mit viel Geschick und großer Konzentration gelang es fast allen, eines der Abzeichen zu erlangen; die Besten von ihnen schafften sogar das goldene.

Am Schluss wurde das Programm mit ein paar lustigen Spielen abgerundet. Der eine oder andere will nun sogar nach den Ferien zu einem Schnuppertraining der Tischtennisabteilung kommen. Das Nachwuchstraining findet für die jüngsten Talente immer samstags von 11 – 12.30 Uhr in der Halle der Grund- und Mittelschule statt. Selbstverständlich sind hier auch alle interessierten Kinder eingeladen, die die Aktion beim Ferienprogramm verpasst haben.

 

Sommerpause im DJK – Büro

Ausgestellt am 27. Juli 2018,

In den Ferien entfällt die wöchentliche Bürostunde am Mittwoch. Ab Schulbeginn sind wir wieder zu gewohnten Zeit für Euch da. Wir wünschen allen schöne Ferien und einen erholsamen Urlaub!

Der Vorstand

Spaß & Sport am Beach

Ausgestellt am 1. Juni 2018,

Die Further Wadlbeißer bieten für Mädchen und Jungen von der 3. – 6. Klasse ein neues Sportangebot an!!!

Auf dem neuen Beachvolleyballplatz lernen die Jugendlichen unter fachmännischer Aufsicht alles, was man mit einem Ball machen kann.
Werfen, fangen, schießen, schlagen, … wird mit viel Spaß in unterschiedlichen Spielformen vermittelt. So entwickeln sich spielerisch Ballgefühl und Teamgeist. Jeder, der Spaß an Bewegung hat und sich richtig austoben will, ist hier richtig.

“Spaß & Sport am Beach” findet jeden Montag von 17.00 – 18.00 Uhr (auch in den Ferien!!!) auf dem neuen Beachvolleyballplatz am Sportgelände der Grund- und Mittelschule Furth statt.
Bei Interesse einfach vorbeikommen und mitmachen. Sonnenschutz (Cap & Sonnencreme) und ausreichend zu trinken mitbringen!

Weiter Infos zu “Sport & Spaß am Beach” unter Tel. 08704/928500 oder christianzeiler@web.de

Tischtennis: Jugend setzt weitere Glanzpunkte auf hochklassigen Turnieren

Ausgestellt am 7. Mai 2018,

Eigentlich sah es so aus, als ob die Erfolgsserie unserer jungen Spieler ein Ende hätte, da sie ja bereits auf Kreis- und Bezirksebene ausserordentlich viele vordere Plätze errungen hatten. Doch weit gefehlt! Am vergangenen Wochenende konnten vier unserer Spieler weitere herausragende Leistungen zeigen.

Begonnen hat alles am Samstag in Essenbach, wo sich die besten Tischtennisspieler ganz Südbayerns trafen, um die Rangliste auszuspielen. Für Furth mit dabei war Michael Rettenberger, der sich am Ende trotz schlechter Tagesform, sehr starken Gegnern und ungewohntem Material den elften Platz erkämpfen konnte.

Eigentlich hätte auch Fabian Frankl in Essenbach starten sollen, doch es sollte anders kommen. Nur wenige Tage zuvor bekam er erfreulicherweise die Einladung zum bayerischen Top-10-Turnier am Sonntag. Noch nie hat es ein Further Spieler geschaft, an so einem hohen Turnier teilnehmen zu dürfen. Natürlich hatte er es sehr schwer gegen die anderen neun Ausnahmespieler, doch am Schluss wurde er durch seine Spielstärke und seinen Kampfeswillen mit dem achten Platz belohnt (fast wäre es der siebte geworden).

Gleichzeitig fand in Wackersdorf die bayerische Minimeisterschaft für Anfänger statt. Auf dem Bezirksturnier hatten sich ja zwei unserer Spieler für diesen Wettkampf qualifiziert (siehe entsprechender Bericht). Lorenz Rettenberger trat in der Altersklasse 8 Jahre und jünger an, Moritz Sossau bei den 9-10-jährigen. In jeder Altersklasse traten die besten 20 Anfänger aus ganz Bayern gegeneinander an. Moritz konnte die anfängliche Gruppenphase souverän durch vier Siege als Gruppensieger beenden und qualifizierte sich dadurch direkt für das Viertelfinale (die Gruppenzweiten und -dritten mussten ins Achtelfinale). Lorenz hatte einen schwereren Start und verlor gleich sein erstes Spiel äußerst knapp in der Verlängerung des fünften Satzes. Doch dann ließ er nichts mehr anbrennen und steigerte sich von Spiel zu Spiel und wurde mit etwas Glück ebenfalls Gruppensieger und hatte deshalb ebenfalls ein Freilos für das Achtelfinale. Jetzt waren in beiden Gruppen nur noch die stärksten acht Spieler übrig. Das merkten auch die Zuschauer an den zunehmend sehenswerten Ballwechseln. Sowohl Lorenz als auch Moritz konnten durch vorbildliche Spielweise nicht nur das Viertel- sondern auch noch das Halbfinale in spannenden Spielen gegen starke Gegner gewinnen. Im Finale standen nun beide überragenden Spielern gegenüber, die ihnen alles abverlangen sollten. Beide Spiele waren von Anfang an hochklassig und mitreißend, jeder Spieler bekam von den anwesenden Zuschauern Applaus. Die Führung in den einzelnen Sätzen wechselte mehrfach, jeder konnte am Ende Sieger sein – ausschlaggebend war schließlich neben exzellentem Spielvermögen auch Glück und Nerven. Moritz verpasste den Sieg nur knapp und wurde bayerischer Vizemeister. Lorenz konnte sich ebenso knapp, aber eindrucksvoll durchsetzen und erkämpfte sich den Titel. Damit war das Turnier für ihn aber noch nicht vorbei. Er durfte noch gegen den Sieger der älteren Altersgruppe um das Ticket für die deutsche Minimeisterschaft spielen. Auf den ersten Blick waren die Chancen für Lorenz nur gering, doch er zeigte – wie schon in der vorherigen Begegnung – eine bewundernswerte Leistung und schaffte das Unmögliche! Man kann nur mit Hochachtung betonen, dass Moritz und Lorenz an diesem Tag die besten Spiele ihrer bisherigen Karriere gezeigt haben – Gratulation!

Damit haben Lorenz, Fabian und Moritz mehr erreicht als irgendein Further Spieler zuvor!

 

 

 

 

Lorenz durfte Anfang Juni auf der Deutschen Minimeisterschaft in Trier starten, wo er ausgezeichnete Spiele zeigte und am Ende mit einem Sieg und drei äußerst knappen Niederlagen einen sehr beachtlichen 16. Platz errang.

 

Lorenz mit Bundestrainerin Dana Weber

 

 

 

 

 

Drei Meistertitel und noch viel, viel mehr – Bester Saisonabschluss in der Geschichte der Tischtennis-Jugendabteilung

Ausgestellt am 30. April 2018,

In mehreren Artikeln wurde bereits zwischen letztem September und Januar auf viele Einzel- und Mannschaftserfolge unserer Nachwuchsspieler hingewiesen (siehe dort), doch das war war bei weitem nicht alles…

 

Unsere jungen Kreispokalmeister (12-13 Jahre alt) hatten sich Ende Januar für die Teilnahme am Bezirkspokal qualifiziert. Dort trafen sie auf die besten Kreisligamannschaften (17 Jahre und jünger) des ganzen Bezirks. Im Viertelfinale trafen sie auf den FC Train, den sie mit 4:2 besiegen konnten. Im Halbfinale fiel der Sieg gegen den SV Kirchberg i. Wald mit 4:0 sogar noch höher aus, nur zwei Sätze gaben sie ab. Damit waren sie im Finale, wo sie leider einem übermächtigen Gegner gegenüberstanden. In diesem Spiel hatten sie bedauerlicherweise keine Chance, doch immerhin waren sie Bezirkspokal-Vizemeister geworden. Sie stellten damit einen neuen Rekord auf, da der größte Erfolg einer Further Mannschaft einige Jahre zuvor durch die Teilnahme am Halbfinale aufgestellt worden war. Gratulation an Fabian Frankl, Michael Rettenberger, Christopher Witthöft und Julian Pable.

 

 

Diese Vier waren im Januar ja auch Bezirksmannschaftsmeister Schüler B geworden. Anfang März fanden die bayerischen Meisterschaften in Franken statt, mit dabei auch unsere Further Spieler (Christopher konnte nicht teilnehmen, er wurde durch Josef Reischl vertreten). Eine Mannschaft eines kleinen Vereins aus Niederbayern konnte natürlich froh sein, überhaupt so weit gekommen zu sein. Doch hier hier trafen sie unter anderem auf Mannschaften wie den FC Bayern, konnten sich aber trotzdem hervorragend behaupten. Am Ende erkämpften sie sich durch ein Unentschieden und zwei knappe Niederlagen den dritten Platz unter allen südbayerischen Mannschaften. Auch das ist ein neuer Rekord!

 

 

Im Ligaspielbetrieb waren vier Further Mannschaften aktiv – zwei davon in der selben Liga. Diese ausgezeichneten Mannschaften schafften die Sensation und wurden in drei Ligen Meister – mehr geht überhaupt nicht! Die Spieler-Ranglistenplätze in den einzelnen Ligen:

1.Kreisliga: Fabian Frankl (3.), Tobias Kühne (5.), Michael Rettenberger (8.), Daniel Teppert (8./2. Paarkreuz), Julian Pable (12./2. Paarkreuz) und Christopher Witthöft (13./2. Paarkreuz), Fabian und Michael (1./Doppel)

3.Kreisliga: Christoph Rogge (2.), Daniel Teppert (7.), Julian Pable (9.), Elias Thurmaier (6./2. Paarkreuz), Michael Tadler (8./2. Paarkreuz), Michael und Christoph (3./Doppel)

Schülerliga: Moritz Sossau (3.), Josef Reischl (4.), Lorenz Rettenberger (8.), Anton Haimerl (9. und 1./2. Paarkreuz), Moritz und Josef (1./Doppel) , Lorenz und Steffen (7./Doppel)

Von links nach rechts: Erste, Zweite und Dritte mit den drei Trainern Franz Hohenschläger, Thomas Breit und Michael Dörner

 

 

 

Aber auch weitere Einzelerfolge gibt es zu berichten. So starteten Fabian Frankl (eigentlich Schüler B) und Christopher Witthöft beim zweiten Kreisranglistenturnier bei den Schülern A. Fabian wurde schließlich Erster und Christopher Zweiter. Josef Reischl wurde bei einem ungewöhnlich starken Starterfeld bei den Schülern B mit etwas Pech Fünfter.

 

Zeitgleich trat Michael Rettenberger beim Bezirksranglistenturnier an und verlor in acht Einzeln gerade einmal drei Sätze und setzte sich eindrucksvoll an die Spitze der Bezirksrangliste. Er darf deshalb zusammen mit Fabian im Mai auf die südbayerische Meisterschaft fahren.

 

Fabian Frankl trat auch bei Privatturnieren an und wurde beim Starzinger-Turnier in Regensburg Zweiter im Einzel und Erster im Doppel, bei den Neumarkter Stadtmeisterschaften Erster im Einzel (Michael Rettenberger wurde Zweiter!) – eine beeindruckende Bilanz.

 

 

Die Further Minimeister spielten auch im Kreis und Bezirk ganz vorne mit

Ausgestellt am 15. April 2018,

Die jährlich stattfindende Serie der Tischtennis-Anfängerturniere kann sich aus Further Sicht auch dieses Jahr wieder sehen lassen. Nach dem Ortsentscheid in Furth (siehe Bericht im September 2017) stand im Februar das Kreisturnier in Essenbach an. Insgesamt neun unserer Anfänger traten dort in drei Altersgruppen an. Jeweils die besten vier Spieler jeder Gruppe können sich für den Bezirksentscheid qualifizieren.

Bei den Jüngsten machten Lorenz Rettenberger und Simon und Philipp Krebs in einer 7er-Gruppe mit. Lorenz wurde souverän Erster, Philipp Vierter und Simon Sechster.

In der mittleren Gruppe starteten Moritz Sossau, Florian Wenleder und Julian Burkert. Julian war stark, konnte alle Gegner besiegen und wurde Erster, Florian konnte sich mit dem dritten Platz ebenso für das Bezirksturnier qualifizieren wie Moritz, der krankheitsbedingt Vierter wurde.

Die älteste Altersklasse war diesmal mit Abstand die stärkste und zahlreichste Gruppe. Für Furth traten hier Anton Haimerl, Josef Reischl und Benedikt Eibl an. Benedikt war an diesem Tag krank, wollte es sich aber nicht nehmen lassen, trotzdem mitzumachen. Den Umständen entsprechend spielte er ganz gut, konnte aber an seine normale Spielstärke nicht rankommen. Das erklärt auch, warum er sich am Ende nicht für den Bezirk qualifizieren konnte. Josef und Anton spielten gewohnt stark auf und konnten sich den Einzug ins Halbfinale erkämpfen. Dort verloren beide knapp ihre Spiele, hatten aber trotzdem das Ticket für den Bezirksentscheid in der Tasche.

Von links nach rechts: Julian Burkert, Josef Reischl, Lorenz Rettenberger, Florian Wenleder, Benedikt Eibl, Anton Haimerl, Phillip und Simon Krebs

 

 

Letzte Woche war es dann so weit und die niederbayerische Minimeisterschaft wurde in Bonbruck durchgeführt. Insgesamt hatten es ja sieben unserer Spieler bis hierher geschafft. Gegen die besten Spieler des ganzen Bezirkes zu spielen war natürlich sehr viel schwieriger als es auf den beiden vorangegangenen Turnieren der Fall war. Trotzdem waren auch an diesem Tag fast alle Furtherer vorne mit dabei.

Bei den Jüngsten schaffte es Lorenz erneut, den ersten Platz zu bekommen; er verlor insgesamt nur einen einzigen Satz! Philipp hatte es sehr schwer, doch konnte er am Ende durch einen Sieg einen hervorragenden fünften Platz erkämpfen.

In der mittleren Gruppe waren mit Moritz, Florian und Julian drei Spieler am Start. Florian hatte als Einziger von ihnen noch keine Ligaerfahrung gesammelt und konnte sich deshalb in der Gruppenphase nicht durchsetzen. Trotz schwerer Gegner kamen Moritz und Julian mit sehr gutem Spiel ins Halbfinale. Julian verlor dort, konnte aber das Spiel um den dritten Platz in einem beachtenswerten Match für sich entscheiden. Moritz konnte sich den Einzug ins Finale erkämpfen und musste sich erst dort einem extrem starken Gegner äußerst knapp in der Verlängerung des fünften Satzes geschlagen geben.

Anton und Josef hatten das Pech, dass sich in ihrer Gruppe eine ganze Reihe von ungewöhnlich guten Gegnern tummelten. Mit starkem Spiel konnten sich beide in der Vorrunde für die anschließende Endrunde qualifizieren. Anton hatte im Viertelfinale ausgerechnet einen der Favoriten als Gegner, verlor sein Spiel knapp und wurde am Ende Fünfter. Josef erspielte sich den Einzug ins Halbfinale, das er knapp verlor und schließlich Vierter wurde.

Damit schafften es mit Moritz und Lorenz zwei unserer Spieler, bei der bayerischen Minimeisterschaft spielen zu dürfen. Es fehlte nicht viel und es wären sogar zusammen mit Josef, Anton und Julian fünf geworden. Gratulation an alle Starter: Ihr habt insgesamt mehr erreicht als man erwarten konnte!

 

Von links nach rechts: Betreuer Michael Dörner, Anton Haimerl, Josef Reischl, Lorenz Rettenberger, Moritz Sossau, Julian Burkert, Philipp Krebs und Florian Wenleder.

Spiel und Sport für Grundschulkinder – erst nach den Sommerferien

Ausgestellt am 21. März 2018,

ACHTUNG! Das Training ” Spiel und Sport” für Kinder im Grundschulalter (normalerweise montags von 17 – 18 Uhr) muss leider noch bis einschließlich der Sommerferien ausfallen, da die Verletzung der Trainerin noch andauert.

Unsere neue Vorstandschef

Ausgestellt am 20. März 2018,

In der Jahreshauptversammlung wurde nach 12 jähriger Tätigkeit unser Erster Vorstand Rudi Zeiler verabschiedet. Der bisherige zweite Vorstand Thomas Menne (rechts im Bild) wurde einstimmig zum neuen ersten Vorstand gewählt. Seine Position konnte mit Josef Noderer (2.v.l.) nachbesetzt werden. In ihren Ämtern als Schriftführer wurde Irmela Horsche (2.v.r.) und Helga Schiemann (nicht auf dem Bild) bestätigt. Die Position der Mitgliederverwaltung (Astrid Oswald, links im Bild) stand heuer nicht zur Wahl.

Rudi Zeiler hat mit seiner Verabschiedung ein wichtiges Ziel erreicht. Gemeinsam mit Sponsoren, Gemeinde, Vorstand und Mitgliedern wurde der Verein saniert. In den 12 Jahren wurden Schulden von über 100.000,-€ abgebaut. Mit dem 2018er Haushalt konnte die Konsolidierung abgeschlossen werden.

Die neue (alte) Vorstandschaft steht nun vor der Herausforderung der Revitalisierung (wie es Bgm. Andreas Horsche in seinem Grußwort nannte).

Auch wurden dieses Jahr wieder Mitglieder für Ihre langjährige  Vereinstreue geehrt.

Mitgliederversammlung am 17.03.2018

Ausgestellt am 4. März 2018,

Unsere jährliche Mitgliederversammlung findet dieses Jahr am Samstag, den 17. März 2018 um 19:30 Uhr im Wirtshaus des Sportheims statt. Um 18:00 Uhr wird es wieder einen Gottesdienst mit Gedenken an die verstorbenen Mitglieder geben.

Alle Mitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

 

vorläufige Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Grußwort des Bürgermeisters der Gemeinde Furth

3. Bericht des 1. Vorstandes

4. Bericht der Abteilungsleiter/Jugendleiter

5. Kassenbericht zum 31.12.2017

    Haushaltsplan 2018

6. Bericht der Kassenprüfer mit Entlastung der Vorstandschaft

7. Anträge zur Hauptversammlung

8. Neuwahlen:

1. Vorstand, 2. Vorstand, Buchhalter/Kassenwart, Schriftführer

9. Ehrungen

10. Sonstiges

Anträge, die bei der Jahreshauptversammlung behandelt werden sollen, müssen bis spätestens 07.03.2018 schriftlich in der Geschäftsstelle eingereicht werden.